Herr Grüns umbrischer Zitronen-Mandelkuchen

Zitronen-MandelkuchenManchmal versuche ich etwas zu kochen oder zu backen, was mich an Urlaubstage erinnert. Dieses Mal hatte ich an das heiße Umbrien gedacht. 28 Grad. Es ist vier Uhr und wir sitzen auf der Terrasse eines Cafés in der Nähe von Orvieto. Gegenüber ist Wochenmarkt. Espresso. Ein Stück Kuchen.
Aus dieser Erinnerung entstand dieser Zitronen-Mandelkuchen. Mit gemahlenen gebrannten Mandeln. Den abgekühlten Kuchen mit Zitronensaft beträufelt. Saftig und dennoch etwas sandig.

… 

Weiterlesen »

Wirsing-Pilzrisotto mit Zitronen-Knoblauch-Sauce

WirsingrisottoUm 11.00 Uhr klingelte es an der Tür. Ein kleiner Junge stand da und lachte. »Wirrsinn«, rief er noch, dann stellte er einen Karton vor mich und lief johlend davon.
Ich öffnete den Karton. Darin waren ein wunderschöner Wirsing und eine Tüte mit Espressobohnen. Ein Zettel mit einer Nachricht lag auch dabei: »Lieber Herr Grün, ich weiß, sie werden aus dem Wirsing etwas Schönes kochen. Ich freue mich schon darauf.«
Ich freute mich sehr. So eine schöne Überraschung.
Ich überlegte mir gleich ein Gericht, mit Zutaten, die ich noch da hatte.
Doch zuerst schrieb ich das wunderbare Wort ›Wirrsinn‹ in mein Kochwörterbuch.

Dieses Gericht widme ich meinem Sponsor Bleywaren. Seit 1827 verkauft das Traditionsunternehmen Töpfe und Haushaltswaren. Bleywaren ist immer noch sehr traditionsbewusst und bodenständig, aber alles ist jetzt auch etwas moderner in Cloppenburg und es gibt sogar einen Online-Shop, den der Junior – Thomas Grimme – betreibt. Ich selbst besitze einige Produkte von Bleywaren und finde sie super.

Hier geht es zu Bleywaren

… 

Weiterlesen »

Wirsingtarte mit Walnussstückchen

Wirsingtarte»Lieber Signore Grün, ich kann heute nicht kommen. Bin krank. Ihr Prof. Caprese«, stand mit fast unleserlicher Handschrift auf dem Zettel, den mir Luigi gegeben hatte. »Was fehlt ihm denn?«, fragte ich den kleinen Roboter. Der zuckte nur die Schultern und rollte die Augen.
Ich backte eine Wirsingtarte und eilte zum Haus des Professors. Er lag auf der Couch, eingewickelt in eine dicke Decke und einem Fieberthermometer im Mund. Außerdem hatte er eine alte russische Fellmütze auf. Ich kannte diese dramatische Art des Professors schon und wusste, dass es nichts Ernstes sein konnte.
Wie sich herausstellte, hatte er Angst, keine Ideen mehr zu haben, was zu einer hypochondrischen Überreaktion führte.
Ich beruhigte ihn. »Diese Wirsingtarte und ein Glas Sancerre werden die Krankheit schnell in ihre Schranken verweisen.«
Er nickte. Zuerst aß er nur zögerlich und mit sichtlicher Anstrengung. Dann ging alles hopplahopp und im Nu waren vier Tartestücke verspeist.
»Ha – jetzt geht es mir wieder gut.« Die Fellmütze flog in die Ecke und er sprang auf.
Na ja, was soll ich sagen. Zwei Tage arbeitete er durch. So eine kleine Tarte kann Wunder bewirken.

… 

Weiterlesen »

Backofen-Berliner mit Lemon curd Füllung

Berliner aus dem Backofen»Mamma mia, ich platze.« Caprese ließ sich in den Kochlaborsessel plumpsen Er hatte Berliner mitgebracht.
»Ein Drache und ein Zwerg wollten mir die Tüte entreißen. Aber, ich habe mich gewehrt.« Ich erinnerte mich. Er wollte eine Faschingsveranstaltung an der Universität besuchen.
Ich untersuchte die Berliner. Sie waren frittiert und mit Erdbeermarmelade gefüllt.
Ob man die wohl auch backen könnte – also mit weniger Fett …? In meinem Kühlschrank stand noch eine kleine Schüssel Lemon curd ohne Ei. Den würde ich als Füllung nehmen.
Der Professor war eingeschlafen. Während er schlief, bereitete ich Backofen-Berliner vor. Dazu später einen schönen Kaffee…

… 

Weiterlesen »

Grünkohlpizza mit italienisch-türkischer Gewürzmischung

Grünkohlpizza

GrünkohlpizzaNormalerweise belege ich Pizza nur mit ausgewählten, klassisch italienischen Zutaten und Grünkohl gehörte bisher nicht dazu. Aber als ich beim Einkauf bemerkte, wie er mich so anblinzelte, da konnte ich nicht widerstehen.
Auf dem Heimweg dachte ich mir eine Gewürzmischung aus, italienisch-türkisch, mit Oregano, Majoran, geriebener Chilischote und Kreuzkümmel. Unbedingt sollten auch Olivenöl dazu, Saure Sahne, würziger Käse und Ricotta. Das würde den Professor verwirren. Was auch später der Fall war. Die Pizzaidee war für Caprese nicht gleich die ganz große Offenbarung, als ich ihm davon erzählte, aber als er die gebackene Pizza sah, strahlte er. Und als er sie kostete, war es ganz vorbei. Freude im Kochlabor:)
Was meinen Sie? Lust auf Grünkohlpizza?
… 

Weiterlesen »