Couscous mit gebratenen Auberginen und Senf-Datteln

AuberWenn es etwas wärmer wird, stehe ich gerne am offenen Fenster des Kochlabors, genieße die Sonne, trinke einen Espresso und esse Kuchen dazu.
In der letzten Zeit klingelt immer häufiger der Paketbote an der Tür. Von überall her schicken die Menschen mir Pakete mit Zutaten: Balsamico, Senf, Pasten, Brotaufstriche, Salze und sogar Geschirr und Besteck …
»Herr Grün, könnten Sie das wohl mal probieren und dieses Mal testen.« Das tue ich gerne und schreibe auch zurück. »Ja, ihr Schabziegerkleesenf ist herrlich. Er hat eine eigenwillige und pikante Note. Sehr delikat. Der Himbeerbalsamico ist …«
Jedenfalls freue ich mich, dass man meinem Urteil vertraut.
Heute war es aber ruhig.
Professor Caprese stand mit Luigi in seinem Garten und winkte mir zu. Was sie taten, konnte ich nicht erkennen.
Plötzlich hielt der Professor wie aus dem Nichts zwei Auberginen hoch.
»Signore Grün, schauen Sie mal, sind sie nicht schön? Wollen Sie heute Abend etwas mit ihnen kochen? Was meinen Sie?«
»Ja, gerne«, rief ich ihm zu. Ich wusste, dass er sie auf dem Markt gekauft hatte. Er tat aber so, als seien sie aus seinem Garten. Ein Schauspiel mit Tradition, das ich lustig fand. Typisch Caprese halt.
Ich blätterte also in meinen Rezepten und fand dieses hier: Couscous mit gebratenen Auberginen und Senf-Datteln



Zutaten für zwei Portionen

Couscous

1 Tasse Bio-Couscous (ich habe das von Alnatura verwendet und finde es großartig)

5 EL gutes Olivenöl

1 große Knoblauchzehe

1 Möhre

1 Stück getrocknete Chilischote

1 Zwiebel

1 TL englisches Curry

1 TL Thymian

1 TL Oregano

Pfeffer, Salz

circa 50 ml Gemüsebrühe
Auberginen und Senf-Datteln

1 Aubergine (Der Professor hatte eine spanische mitgebracht – siehe Abbildung)

4 getrocknete Datteln

2 TL Senf

3 EL gutes Olivenöl

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung Auberginen und Senf-Datteln

Die Aubergine in Scheiben schneiden und mit Zitrone einreiben. So wird sie nicht braun. Dann auf beiden Seiten salzen und zur Seite stellen.

Die 4 Datteln in Stücke schneiden und mit 3 bis 4 EL Öl, Senf, Salz und Pfeffer vermischen. Zur Seite stellen.


Zubereitung Couscous

Das Couscous nach Anweisung zubereiten und zur Seite stellen.

Die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Die geschälte Möhre in Scheibchen schneiden.
Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit 2 EL Öl glasig dünsten. Die Möhren, Knoblauch und gehackte Chilischote (darüber bestimmen Sie die Schärfe – also bitte genau dosieren:-) zwischendurch hinzugeben. Wenn alles angedünstet ist, den Thymian, das Oregano und das Currypulver dazugeben und zusätzlich 2 EL Olivenöl. Etwas mitdünsten. Nun mit 50 ml Gemüsebrühe ablöschen, kurz noch etwas mit Deckel obenauf köcheln lassen und zur Seite stellen.

Das Couscous in die Pfanne zur Soße geben, vermischen und kurz etwas erhitzen. Abschmecken. Eventuell noch etwas Öl, Salz, Pfeffer – wie Sie wünschen. Nun den Deckel drauf und zur Seite stellen.


Weiter geht es mit den Auberginen

Die Auberginenscheiben mit einem Tuch abtupfen. Salzen und pfeffern. 1 EL Öl in einen Pfanne und von beiden Seiten anbraten.


Finish

Das Couscous auf einen Teller geben. Eine Auberginenscheibe daneben legen und etwas von den Senf-Datteln obenauf.


Jipiieh. Das war es. Professor Caprese schmeckt es. Und nun sind wir gespannt, wie Deutschland gegen Algerien spielt. Die bessere Mannschaft möge gewinnen.

Viele Grüße von Professor Caprese und mir

Bis bald

Ihr Herrr Grün

Kommentare

  1. tanja meint

    hallo herr gruen!
    das klingt so lecker, dass ich mir sogar vorstellen könnte meine auberginen-aversion abzulegen 😉
    zwei fragen stellen sich mir: was ist “englisches” curry und welcher senf ist am besten für die datteln geeignet?
    sobald ich das weiß, kann’s losgehen mit dem nachkochen!
    lg. tanja

    • Herr Grün meint

      Liebe Tanja! Englisches Curry hat ein schönes kräftiges Gelb und eine mittlere Schärfe. Hier wird es gut erklärt:) http://www.gewuerze-der-welt.net/Currys/Englisches-Curry Ich kaufe es immer beim Gewürzhändler auf dem Markt. Curry schmeckt am besten, wenn es auch hochwertig ist wegen der ätherischen Öle. Da sollte man nicht sparen. Und so teuer ist es ja nicht. Zum Senf: Da kannst du ganz einfachen (aber guten) mittelscharfen Senf nehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass Honigsenf auch gut passt. Viele Grüße von Herrn Grün

  2. Clara meint

    Gerade sind die Zutaten auf die Einkaufsliste gewandert… Ist ja nicht viel, hab das meiste zu Hause. Ich freue mich schon jetzt auf’s Essen heut Abend 🙂
    Liebe Grüße und danke für das Rezept!
    Clara

  3. Ute meint

    Gerade mit Erfolg gekocht! Müsste den Knoblauch zwar aus zwischenmenschlichen Gründen weglassen, aber es schmeckt trotzdem sehr gut! Die Dattel-Auberginen-Kombi ist köstlich!
    Zwei Anmerkungen: in der Zutatenliste fehlt die Möhre, die ja im den Couscous kommt. Dafür fehlt bei der Zubereitung die Chilischote. Ich hab sie einfach mit den Möhren zusammen angedünstet. War richtig so?

    Gruß,
    Ute

    • Herr Grün meint

      Liebe Ute! Vielen Dank für Ihren Hinweis. Das habe ich nun korrigiert. Die Chilischote mit den Möhren anzudünsten, war genau richtig. Großes Lob:)) Ich freue mich sehr, dass es Ihnen geschmeckt hat. Viele Grüße von Herrn Grün

      • Ute meint

        Und wie es geschmeckt hat! Ich bin großer Couscous-Fan. Und liebe Auberginen. Die mit süßen Datteln zu kombinieren, war mir neu. Pikante Idee!
        Auch toll an dem Rezept: Es geht so fix zu machen! Unter der Woche bei mir immer wichtig. Werde mich dann mal weiter hier durch kochen.

        Gruß,
        Ute

  4. Anna-Lisa meint

    Lieber Herr Grün,
    was soll ich sagen :
    Einfach voll lecker!!

    Diese Komnination von Datteln, Senf und Auberginen…
    Ein Genuss.!

    LG Anna-Lisa

  5. Tante Emma meint

    Lieber Herr Grün,

    dieses Rezept werden wir heute Abend testen, ich bin gespannt.

    Ich habe noch eine generelle Anmerkung zu dieser tollen, inspirierenden Seite. Ich vermisse nämlich einen schicke und praktischen Knopf, um die Rezepte zu drucken. Wenn das noch nachgerüstet werden könnte, det wär ne Wolke.

    Viele Grüße
    Tante Emma

  6. Jörg meint

    Hallo Herr Grün,
    Sieht lecker aus aber benutzen Sie frische Datteln oder getrocknete? Vielleicht habe ich es auch überlesen…

    • Herr Grün meint

      Lieber Jörg! Es sind getrocknete Datteln. Sie haben recht, es steht nicht da. Ich habe es nachgetragen:) Viele Grüße von Herrn Grün

  7. Fritzi meint

    Lieber Herr Grün, tolles, leckeres Rezept. Ich habe dem Couscous noch einen Minzyoghurt “spendiert”.

  8. Andrea meint

    Hallo Herr Grün,

    das ist ein ganz wunderbares Rezept. Ich habe jede Gabel genossen. Vielen Dank dafür und die vielen anderen Rezepte, die bei aller Raffinesse so alltagstauglich sind.
    Werde gleich noch den Quark-Vanille-Kuchen ausprobieren…
    Viele Grüße!
    Andrea

    • Herr Grün meint

      Liebe Andrea! Es freut mich sehr, dass Sie das Rezept mögen:) Viel Erfolg auch mit dem Quark-Vanille-Kuchen. Viele Grüße von Herrn Grün

  9. Martina Bloch meint

    Lieber Herr Grün,
    das Cous-Cous hat ganz hervorragend gemundet. Auch der skeptische Gatte war sehr angetan, ich darf es wieder kochen 🙂
    Das Rezept kommt also ins Familienkochbuch, mit Quellenangabe natürlich 🙂
    Vielen Dank
    Martina Bloch
    PS: der kritische Gatte meint: der Möhrenanteil darf höher sein. Wir nehmen als 2 das nächste Mal.

    • Herr Grün meint

      Liebe Martina Bloch! Das finde ich prima:) Ich bin gespannt, was Sie als nächstes ausprobieren. Gutes Gelingen und viele Grüße auch an den Gatten:) Herr Grün

  10. Lisa meint

    Hallo Herr Grün!

    Ich liebe Ihren Blog und Ihre Rezepte! Heute gab es bei mir dieses köstliche Mahl und es mir sehr gut gelungen. Die Kombination hat mich wirklich gereizt, als ich mir auf Ihrem Blog mein Mittagessen herausgesucht habe und ich bin wirklich begeistert. Es ist wunderbar ein so köstliches Essen so einfach zubereiten zu können.

    Vielen Dank für Ihren Blog, Ihre Experimente und die unterhaltsamen Geschichten.
    Ich bin tägliche Besucherin! 🙂

  11. frau anna meint

    Geehrter Herr Grün! Gerade als ich gestern vor der Gemüsetheke stand und darüber philosophierte, das Auberginen und Datteln doch ein perfektes Paar abgeben müssten, dachte ich sogleich an Sie, in der Hoffnung, dass Sie bereits die Zubereitung kennen. Und siehe da!
    Ich habe mir eine kleine Abwandlung erlaubt- die Datteln gesellten sich zum Couscous, während das restliche Dressing einen grünen Salat begleitet.
    Es grüßt mit großem Hunger, anna

  12. Sina meint

    Sehr geehrter Herr Grün,
    schwuppdiwupp sind die Auberginenscheiben ins Mündchen gewandert und der Couscous dazu.
    Eine herrliche Famosigkeit, Sie begeistern mich!
    Vielen Dank für Ihre Mühe, morgen versuche ich mich an grünem Spargel mit Marsalasahnrsauce zu Omelette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.