Dinkel-Zimtwaffeln mit Schlagsahne und selbst gemachtem Haselnusssirup

Dinkel-ZimtwaffelnManchmal geht mir ein Wort nicht mehr aus dem Sinn. Dann sage ich es im Kochlabor immer mal vor mich hin. So ging es mir auch mit dem Wort Hippen. Das sind gebackene Teigkreise, die zu einer Waffel gedreht werden. Das sieht toll aus. Ist aber auch nicht ganz einfach – also dieses Hippendrehen. Da kann man sich ganz schön die Finger verbrennen.
Ich wollte es Ihnen einfacher machen und zeige Ihnen heute wie man krosse Zimtwaffeln herstellt. Dazu gibt es Schlagsahne und selbst gemachten Haselnusssirup.

Zutaten für 6 Waffeln

50 g Butter
60 g Dinkelmehl
50 g Puderzucker
2 Eiweiß
½ TL Zimt
2 Becher Schlagsahne
Zartbitterkuvertüre
Haselnusssirup (wie er ganz einfach hergestellt wird, zeige ich hier)


Zubereitung

Das Eiweiß etwas schlagen, bis es eher weiß ist und sich Bläschen gebildet haben. Also keinen Eischnee schlagen. Dann das Mehl und den Puderzucker hineinsieben.
Alles gut vermischen. Anmerkung: Bitte das Eigelb nicht wegwerfen. Das wäre schade. Hier sehen Sie ein Rezept, bei dem Sie es noch verwenden könnten:-)
Die zerlassene Butter dazugeben und das Zimt. Alles gut vermengen.
Die Teigmasse circa 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Malen Sie mit Hilfe einer Tasse (meine hatte einen Durchmesser von 9 Zentimetern) 6 Kreise auf Backpapier. Darauf streichen Sie nun den Teig. (siehe Abbildung)

Teigkreise
Die Teigkleckse kommen bei 180 Grad (jeder Herd ist anders – gehen Sie nach Ihrer Erfahrung) auf mittlerer Schiene für circa 5 Minuten in den Herd.
Nun muss alles flott gehen. Legen Sie die Teigstücke jeweils auf eine umgedrehte Tasse oder Espressotasse. (Das habe ich bei Stephs Kleinem Kuriositätenladen gesehen – toller Kochblog übrigens.) Vorsichtig etwas andrücken. Nun erkalten lassen.
Wenn die Waffeln erkaltet sind, mit dem Rand in Kuvertüre tauchen.

Ja – das war es schon. Die Schlagsahne auf den Waffeln verteilen und etwas von dem köstlichen Haselnusssirup mit Hilfe eines Löffels darüber laufen lassen.


Gutes Gelingen und viel Vergnügen

Herr Grün

Kommentare

  1. Eva meint

    Warum guck ich bloss… Wir hatten uns für Freitag für den am vergangenen Wochenende vom Teststapel gelaufene Frozen Joghurt mit Blaubeeren entschieden, nun das… Ich muss umdisponieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.