Frühlings-Sandwich mit Bärlauch-Crème, Gemüse und einer Orangen-Anis-Vinaigrette

veganes Sandwich»Herr Grün. Herr Grün«, flüsterte eine Stimme von Weitem. Jemand zupfte an meinem Bein. Ich musste niesen. Das tat ich immer, wenn man mich weckte.
Ich blinzelte und erkannte Professor Caprese und Luigi. Sie standen an meinem Bettende und lächelten mich an.
»Wie viel Uhr ist es?« Es kam mir sehr früh vor.
»Ähm, fünf Uhr. Also genaugenommen viertel nach Vier.«
»Warum wecken Sie mich um diese Uhrzeit?« Ich drehte mich um und wollte weiterschlafen.
»Wir machen einen Ausflug. Ans Meer.«
Ich erinnerte mich. Das hatte ich selber vorgeschlagen. Ich wollte Sandwiches vorbereiten. Ich setzte mich aufrecht hin und schaute die beiden an.
Caprese hatte ein grünes Regencape um und einen alten Strohhut auf. Luigi trug eine riesige pinkfarbene Sonnenbrille und hielt einen Eimer Sand mit einer Schaufel in der Hand.
»Es tut mir leid. Ich habe nichts vorbereitet. Und nun?«
»Alles hier drin.« Der Professor klopfte auf eine Holzkiste. »Sie müssen nichts mehr tun.«
Wir fuhren mit Capreses altem Wagen los und zwei Stunden später saßen wir am Strand. Es gab frischen Kaffee, Kuchen und riesige Sandwiches mit Bärlauchcrème, roten Zwiebeln, Karotten, Tomaten, Gurken, frischem Bärlauch und Pilzen. Der Professor klappte eines der Sandwiches auf und goß etwas Orangen-Anis-Vinaigrette über das Gemüse. Ach, war das herrlich. Ein unvergesslicher Ausflug. Ich war ganz schön stolz auf die beiden.

Zutaten (da es sich mehr um eine Anregung handelt als um ein detailliertes Rezept, lasse ich die Mengen offen – Sie entscheiden also:)

Bärlauchcrème (wie sie ganz einfach hergestellt wird, beschreibe ich hier)

frischer Bärlauch
rote Zwiebeln
Karotten
Salatgurke
Champignons


Zutaten für die Vinaigrette

6 EL Orangensaft von BIO-Saftorangen
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
1 EL Senf
1 TL Anissamen (gemahlen) – hatte ich gemörsert
Salz, schwarzer frischer Pfeffer


Und außerdem: ein schönes Landbrot
Bei mir war das ein Ochsenbrot von Broterbe Gaues. Mit 90% Roggen- und 10% Weizenanteil, Anis und grünen Oliven. Ein sehr kräftiges und delikates Brot.


Zubereitung

Streichen Sie richtig dick Bärlauchcrème auf die Brotscheiben. Dann kommt schichtweise das Gemüse auf das Brot. Wenn Sie das Sandwich direkt essen, geben Sie zwischen die Schichten immer etwas Vinaigrette. Wenn sie es später essen, dann machen sie es wie der Professor und gießen Sie später etwas darüber.

Ja – das war es schon. Ein Riesen-Sandwich. Schon eine kleine Kunst es zu essen. Aber sicherlich kriegen Sie das hin:))


Viel Spaß und eventuell machen Sie ja auch einen Ausflug.

Es grüßt Sie Herr Grün

Kommentare

  1. Jenny meint

    Ach lieber Herr Grün,

    ein bisschen fieß ist es schon gerade JETZT mit dieser Anregung um die Ecke zukommen. Mein Mittag hat mich nämlich nicht wirklich befriedigt, zwischen Tür und Angel schnell ein Paar Nudeln gekocht und ein Ei darüber das wars. Nun liegt mir die Pasta schwer im Magen, ich bin satt aber nicht glücklich. Und wenn ich nun dieses herrliche Sandwich sehe, möchte ich dort gerne hineinbeißen. Ich schmecke schon förmlich das knackige Gemüse und das leckere Brot, die würzige Bärlauchcreme…. hach.

    Nun ja, für heute ist der Sandwich-Zug abgefahren, aber morgen wird dieser pünktlich zum Mittag einfahren. Freue mich jetzt schon darauf.

    Viele Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.