Gefüllte Kartoffelklöße mit Zwiebelrahmsauce und Spitzkohl

Gefüllte vegetarische Klöße

Schon als Kind mochte ich gerne gefüllte Klöße. Vegetarische kannte ich damals noch nicht. Wenn ich abends von den Spielwiesen oder dem Bolzplatz zurückkam, wurden sie meist aufgewärmt – natürlich nur, wenn noch welche da waren. Meine Mutter ist eine exzellente Köchin und die Klöße waren deshalb auch eine Freude. Dazu gab es mal Sauerkraut oder auch Rotkohl. Manchmal sogar Apfelmus. Herrlich.
Ich möchte Ihnen heute eine vegetarische Variante vorstellen. Dazu gibt es Spitzkohl und natürlich eine Zwiebelrahmsauce.

Dieses Gericht widme ich meinem Sponsor Bleywaren. Seit 1827 verkauft das Traditionsunternehmen Töpfe und Haushaltswaren. Bleywaren ist immer noch sehr traditionsbewusst und bodenständig, aber alles ist jetzt auch etwas moderner in Cloppenburg und es gibt sogar einen Online-Shop, den der Junior – Thomas Grimme – betreibt.Ich selbst besitze einige Produkte von Bleywaren und bin begeistert. Wie immer gibt es dieses Jahr bei Bleywaren einen Adventskalender. Und weil Thomas immer vorausdenkt, fängt der am 1. November an – also morgen. Da können Sie einiges gewinnen. Schauen Sie doch vorbei. Es lohnt sich:)

Hier geht es zu Bleywaren

Und hier kommen Sie zum Adventskalender mit Gewinnspiel

Vorab noch eine Anmerkung zu diesem Rezept:
Die Klöße schmecken am besten, wenn man sie einmal kalt werden lässt. Dann erreichen sie die optimale Konsistenz. Vor dem Essen für 2 bis 3 Minuten in siedendes Wasser geben.
Wenn Sie Klöße übrig haben, zum späteren Aufwärmen (also zum Beispiel am Abend), können Sie die Klöße auch vierteln und dann in der Sauce erhitzen.

Zutaten (für 2 Personen mit großem Hunger)

Zutaten (für 6 Klöße)
800 g mehligkochende Kartoffeln
60 g Kartoffelmehl
60 g Mehl
1 Ei
1 TL Salz
5 g Butter
etwas Mustkatnuss

Für die Füllung
Anmerkung:
Bitte heben Sie 4 gehäufte EL für die Sauce auf. Wenn mehr übrig ist, bitte alles für die Sauce verwenden.
250 g Kidney Bohnen (aus der Dose)
40 ml Olivenöl
1 TL Hickorysalz (Rauchsalz)
2 TL Majoran
1 TL scharfes Rosenpaprika
1 TL Oregano
1 geh. TL mittelscharfer Senf
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Handvoll gehackte Blattpetersilie (oder Schnittlauch in Ringchen, oder Liebstöckel)

Für den Spitzkohl
1 Kg Spitzkohl
200 ml Gemüsebrühe
50 g Butter
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
circa 1 TL Kümmel

Für die Zwiebelrahmsauce
2 mittelgroße Zwiebeln
40 g Butter
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1 TL Majoran
1 TL Kümmel
1 TL Senf
1 TL Honig
4 geh. EL der Füllung (wenn es mehr als 4 EL sind, bitte alles dazugeben)
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitung Klöße
Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser weichkochen. Erkalten lassen.
Später geht es weiter mit den Klößen.

Zubereitung Füllung

Die Blattpetersilie grob hacken.

Die Kidneybohnen mit dem Öl, dem Hickorysalz, dem Majoran, dem Rosenpaprika, dem Oregano und dem Senf gut mit einem Pürierstab oder ähnlichem pürieren. Nach Gusto mit etwas Pfeffer würzen. Ist Ihnen die Crème noch nicht rauchig genug, dann geben Sie noch etwas Hickorysalz dazu.

Die Crème sollte eine weiche aber dennoch relativ feste Konsistenz haben. Wir wollen ja die Klöße damit füllen.

Zum Schluss vermischen Sie die Crème mit einem Löffel mit der gehackten Blattpetersilie.

Zubereitung Spitzkohl
Die äußeren Blätter entfernen, den Spitzkohl halbieren, den Strunk herausschneiden und die Hälften längsseitig und über die Breite in circa 3 bis 4 cm breite Streifen schneiden (siehe Abbildung).
Nun die Butter in einem relativ großen Topf zerlassen und die Streifen darin circa 3 bis 4 Minuten andünsten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei geschlossenem Topf circa 10 bis 15 Minuten andünsten. Einfach mal probieren. Sie sehen schon, wenn die Stücke weich aber noch bissfesst sind:)
Ich habe den Spitzkohl nun etwas gesalzen und gepfeffert und etwas Kümmel darüber gegeben. Den Deckel darauf und durchziehen lassen.

Zurück zu den Klößen
Die Kartoffeln pellen und durch die Kartoffelpresse drücken oder mit dem Stampfer fein zerstampfen. Mehl, Stärke, das Ei und die Butter dazugeben. Außerdem 1 TL Salz und etwas frischen Muskat hineinreiben.
Ausreichend gesalzenes Wasser aufsetzen. Die Klöße auf ungefähr Handtellergröße formen. 1 EL Füllung in die Mitte legen, zuklappen und zu einem Kloß formen und in das siedende (nicht kochende) Wasser geben. Wenn das Wasser kocht, schlagen die Klöße nämlich aneinander und lösen sich langsam auf.
Die Klöße circa 20 bis 25 Minuten im siedenden Wasser lassen.

Sauce
Die Zwiebeln in Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin braun andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. 2 bis 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne dazugeben, Kurz aufkochen lassen und umrühren. Dann Majoran, Senf, Honig und die Füllung dazugeben. So lange köcheln lassen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Finish
Den Spitzkohl erhitzen.
Die Sauce kurz aufkochen.
Die Klöße etwas abdampfen lassen und auf die Teller verteilen.
Den Spitzkohl daneben.
Die Sauce über die Klöße geben. Voilà:)

Viel Spaß und gutes Gelingen

Herr Grün

Kommentare

  1. Rosmarie meint

    Hallo Herr Grün,

    vielen Dank für dieses schöne Rezept. Der Aufwand hat sich gelohnt,
    meinem Mann (Vegetarier) und mir hat es hervorragend geschmeckt.
    Die Kartoffelklöße (die ersten die ich gemacht habe) sind sehr gut gelungen.
    Für die Zubereitung von Spitzkohl und Zwiebelrahmsauce werde ich beim
    nächstenmal weniger Butter nehmen.

    Viele Grüße

  2. Franziska meint

    Lieber Herr Grün,

    das ist ein ganz wundervolles Rezept und die Mühe lohnt sich absolut! Gibt es hier raffinierte, vegetarische Alternativfüllungen?

    Viele Grüße aus München!

    • Herr Grün meint

      Liebe Franziska! Sie könnte es mal mit der Füllung für die Tortelloni versuchen oder mit Petersilienpesto mit einem Tick weniger Öl. Viele Grüße – Herr Grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.