Herbstsalat mit Estragon-Pflaumen-Essig

HerbstsalatHeute traf ich Frau Plötzenhoff und Herrn Josele auf dem Wochenmarkt. Das war eine Freude. Ich hatte die beiden schon eine kleine Ewigkeit nicht mehr gesehen.
»Wir waren in Patagonien. Ganz lange.« Sie strahlten. Uih. Da hatte sich wohl was angebahnt, ohne dass ich es bemerkt hatte. Ich entschuldigte mich für meine mangelnde Aufmerksamkeit.
»Das macht doch nichts. Sie sind immer so in Ihre Kochrezepte vertieft.« Frau Plötzenhoff – ich erkannte sie nicht wieder. Sie überreichte mir eine Tüte. »Alles aus Patagonien.« Dann verabschiedeten sie sich sehr eilig.
Zu Hause angekommen, schaute ich in die Tüte: Avocados, Orangen, Walnüsse, Birnen, Roséchampignons, Ziegenkäse, eine Tüte Cranberries und ein Zettel. »Wir wünschen uns einen Herbstsalat und freuen uns auf ein gemeinsames Essen. Gleich heute Abend. Für Wein ist gesorgt.« Unterschrieben hatten sie beide. Ich nahm ein nie gelesenes Buch aus dem Regal: »In Patagonien. Reise in ein fernes Land« von Bruce Chatwin und bereitete mich vor.



Zutaten (reicht für mindestens drei Portionen)

1 Orange
1 relativ feste Birne
1 Avocado
Walnüsse
getrocknete Cranberries
Roséchampignons
Sprossen (bei mir waren es Bio-Radieschensprossen)
Walnussöl (oder ein Öl Ihrer Wahl)
Estragon-Pflaumenessig (wie er hergestellt wird, erfahren Sie hier)
150 g Ziegenkäserolle
Stangenpfeffer (hatte mir Frau Grün mitgebracht – sehr scharf mit einer Zitronennote)
schwarze Pfefferkörner
Salz


Zubereitung

Die Birne, die Avocado und den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und nebeneinander auf Teller oder Platten legen. Mit der filetierten Orange und den übrigen Zutaten garnieren. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf oder orientieren Sie sich an meinem Foto:-)
Nun noch nach Belieben Estragon-Pflaumen-Essig über den Salat und Walnussöl oder Öl Ihrer Wahl, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Salz.


Ja – das ist mein Herbstsalat. Ich freue mich auf den Abend mit Frau Plötzenhoff und Herrn Josele.
Waren Sie schon einmal in Patagonien?


Viele Grüße von Herrn Grün

Kommentare

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.