Italienischer Muschel-Nudel-Salat mit Rucola und selbst gemachtem Basilikum-Pesto

Nudelsalat»Herr Grün, haben Sie mal Zeit?« Professor Caprese klang aufgeregt am Telefon.
Aber ja – ich hatte Zeit und war gespannt, was er sich wieder ausgedacht hatte.
Eine halbe Stunde später stand er mit Luigi im Kochlabor.
Der Professor packte gelbe Knete aus und legte sie auf den Tisch. Luigi setzte sich an den Tisch. Dann ging alles ganz schnell und aus der Knete waren muschelartige Gebilde geworden.
Caprese klatschte in die Hände und Luigis Kopflampen blinkten wie wild.
»Na – was sagen Sie? Conchiglioni rigate – Muschelnudeln. Die kann Luigi Ihnen jetzt jederzeit herstellen.« Der Professor war sehr stolz.
Ich muss sagen, ich war beeindruckt.
Am anderen Tag legte ich Luigi meinen Nudelteig auf den Tisch. Aber er formte kleine Autos und Häuser und sogar Katzen.
Auf keinen Fall sollte der Professor enttäuscht sein, deshalb eilte ich zum italienischen Supermarkt und kaufte sehr hübsche Muschelnudeln.
Mittags gab es dann Muschel-Nudel-Salat mit Rucola und selbst gemachtem Basilikum-Pesto.
Der Professor hatte Tränen in den Augen. Er lobte Luigi in einem fort. Der verdrehte nur die Augen. Ob Roboter auch ein schlechtes Gewissen haben? Egal. Es war ein schönes Mittagessen und alle waren sehr froh.

Zutaten für zwei gute Portionen

250 g Conchiglioni rigate (Muschelnudeln – meine waren von De Cecco)
3 bis 4 gehäufte EL Basilikum-Pesto (wie es hergestellt wird, erfahren Sie hier)
circa 30 bis 40 g Rucola
ein paar Kirsch- oder Datteltomaten
5 EL Balsamico
3 EL Zuckerrübensirup
2 TL Thymian
1 EL Öl
Salz, frischer schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Bereiten Sie aus 4 EL Balsamico, 1 EL Olivenöl, 2 EL Zuckerrübensirup, 1 TL Thymian, Pfeffer und Salz eine Vinaigrette her. Lassen Sie diese etwas durchziehen.

Kochen Sie die Muschelnudeln nach Packungsanweisung.

Wälzen Sie den gewaschenen Rucola in der Vinaigrette und legen Sie ihn auf den Boden und den Rand der Salatschüssel. Gießen Sie noch etwas von der übrigen Vinaigrette darüber.

Wälzen Sie die erkalteten Muschelnudeln im Basilikum-Pesto (Sie können natürlich auch mehr Pesto nehmen), geben Sie eventuell noch etwas Öl dazu und legen Sie die Nudeln auf den Rucola.

Nun noch ein paar Tomaten auf den Salat und eine Mischung aus 1 EL Balsamico, 1 EL Zuckerrübensirup, 1 EL Olivenöl, 1 TL Thymian und Salz und Pfeffer über den Salat und besonders über die Tomaten.

Ja – das ist der Muschel-Nudelsalat.

Ach – und verraten Sie nichts Professor Caprese. Ohoh. Das wäre nicht gut.

 

Vielleicht etwas Brot dazu?:

Italienische Brötchen

Schnelle Pastabrötchen

Französisches Baguette

 

Gutes Gelingen und viele Grüße

Ihr Herr Grün

Kommentare

  1. Ute meint

    Hallo Herr Grün,
    ein phantastischer Salat – und dazu noch so einfach zuzubereiten.
    Ich gestehe, als ich die braune Marinade fertig hatte, konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, dass das schmeckt. Wie man sich irren kann.
    Das Pesto der Nudeln vermischt sich mit der Marinade zu einer köstlichen Sauce, in die wir selbstgebackenes Baguette (natürlich nach Ihrem Rezept) getunkt haben. Und der Rucola ergänzt alles geschmacklich perfekt. Wunderbar!
    Da ich kein Fan von Zuckerrübensirup bin (und daher auch keinen da hatte), habe ich ersatzweise Apfelkraut genommen. Ist vielleicht noch ein wenig feiner vom Geschmack. Für die Wiederholung des Rezeptes habe ich den Rest Rucola mit in Streifen geschnittenen Blättern der Kapuzinerkresse ergänzt – die wuchert nämlich im Moment zwischen meinen Tomaten.
    Jedenfalls ein klasse Sommerrezept! Und gut vorzubereiten.

    Viele Grüße
    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *