Karamellsirup selber machen

KaramellsirupWie einige vielleicht wissen, mag ich Sirup in allen Variationen. Heute möchte ich Ihnen eine kleine Majestät der Sirups vorstellen: Es ist der Karamellsirup. Hervorragend geeignet für Puddings, Tortencrèmes … Die Kekse auf dem Foto heißen übrigens JimJims – eine Eigenkreation, bei der auch Karamellsirup eine Rolle spielt.

Zutaten für circa 250 ml Sirup

250 g Zucker

250 ml kochend heißes Wasser

Anmerkung: Mein Karamellsirup ist relativ dickflüssig. Man nutzt ihn ja in der Regel nicht im Mix mit Wasser als Getränk, sondern eher, um Crèmes für Torten etc. herzustellen. Wenn Sie sich ihn dünnflüssiger wünschen, erhöhen Sie die Wassermenge. Um festzustellen, wie Sie ihn am liebsten mögen, testen Sie einfach mal kleinere Zutatenmengen.

Und noch eine Anmerkung: Vielleicht denken Sie: Dieser Herr Grün – da ist doch bestimmt eine Riesen-Sauerei in der Küche. Alles verklebt und nix geht mehr ab:-) Keine Angst, die Löffel etc. stelllt man ins Wasser und der Sirup löst sich einfach so auf. Sie müssen gar nix tun. Also schlimm ist es nicht.


Zubereitung

Den Zucker in einem gut erhitzten Topf (aber nicht zu heiß) unter Rühren auflösen, bis er zu einer braunen Flüssigkeit geworden ist. (siehe Abbildung).
Nun vorsichtig  (es zischt und spritzt eventuell etwas) die 250 ml kochend heißes Wasser dazugeben. Bei etwas reduzierter Hitze noch circa 1 Minute köcheln lassen und dabei immer mit dem Löffel umrühren. Und: viva! Der Karamellsirup ist fertig. Etwas abkühlen lassen. Nun füllen Sie ihn in eine kleine Flasche und stellen ihn den Kühlschrank zu den vielen anderen Sirups:)

Stufe 1 – bevor das Wasser zum geschmolzenen Zucker kommt:

Karamellsirup ganz einfach selber machen

 

Stufe 2 – der fertige Karamellsirup:

Karamellsirup selber machen

Viele Grüße und gutes Gelingen 

von Herrn Grün

 

 

 

 

Kommentare

    • Herr Grün meint

      Liebe Marina! Mh – auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Aber ich werde es mal probieren. Den Karamellsirup habe ich aber schon im Panna cotta Siciliana verwendet aber auch in einer Crème für Kekse und bald auch in einem Konfekt. Fröhliche Grüße von Herrn Grün:)

  1. Christian meint

    Hallo 🙂 ich fürchte ich habe den sirup zu lange kochen lassen… Ich habe bonbons hergestellt 😉

    Aber der zweite versuch war dann besser 🙂 danke fur das Rezept 🙂

    • Claudia meint

      Ich mache schon länger den Sirup so wie Herr Grün und wenn man die Flasche vorher sterilisiert hat, dann hält der Sirup ohne Probleme auch einige Monate auch ohne Kühlschrank.
      Die letzte volle Liter-Flasche stand hier sicher so 6 Monate (ohne Kühlung) und war bis zum letzten Tropfen gut. 😉

  2. Helga meint

    …..wurde der Sirup schon mal zur Herstellung von Creme Caramel verwendet? Ich bin ein ganz großer Versager beim Herstellen von Caramel und dabei liebe ich Creme Caramel – und es wird immer eine Katastrophe.

    Wenn ich jedoch so einen Sirup in der Flasche hätte dann bräuchte ich den nur noch in die Förmchen füllen und schon wäre das Schlimmste erledigt. 🙂

    Liebe Grüße
    Helga

  3. Renate meint

    Hallo,
    ein schönes Rezept, das ich am Wochenende machen will. Hat das schon mal jemand mit Fleur de sel ausprobiert)? (Herr Grün, das Rezept mit der gesalzenen Karamellcreme habe ich gesehen :-), aber da habe ich ja gleich Schokolade und Sahne drin….)
    Schönen Gruß

  4. Ramona meint

    Hallöle Herr Grün, sie waren und sind meine Rettung😀 ich habe lange nach meinem Lieblingssirup suchen müssen, zu kaufen gab’s ihn nur noch in kleiner Größe, jedoch sehr teuer. Also musste eine Lösung her. Denn meinen Cappuccino ohne meinen Karamelsirup am Morgen oder Mittags, das ging und geht gar nicht. Dank ihres Rezepts ist mein Frühstück und meine Kaffeerunde gerettet. Schmeckt fast wie der gekaufte, nur noch um Längen besser😀

  5. Ramona meint

    Eine Frage hab ich noch kann ich so oder ähnlich auch ein Vanillesirup herstellen?
    Wäre ‘ne schöne Idee zum verschenken an meine Schwester
    Liebes Grüßle
    Ramona

    • Herr Grün meint

      Liebe Ramona! Ich denke mal über einen Vanillesirup nach und melde mich dann:) Viele Grüße von Herrn Grün

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.