Kartoffel-Bohnen-Salat Le Querce

KartoffEin Land, das ich besonders bewundere und mag, ist Italien. Ich glaube, es wurde von Kindern, Köchen und Designern erfunden. Alles wirkt so verspielt. Zurückhaltend bunt. Begeistert. Einige Menschen können meine Leidenschaft für die Italiener nicht verstehen, weil diese angeblich so chaotisch sind. Aber vielleicht ist auch genau dies das Geheimnis ihrer guten Küche. Das Essen ist raffiniert und doch oft bestechend einfach, sympathisch, fast grenzenlos vielseitig. Allerdings habe ich in Italien noch nie einen Kartoffelsalat (insalata di patate) gegessen, obwohl es viele gibt. Den toskanischen, den ligurischen, den römischen … fast jeder Gegend des Stiefels ist ein Kartoffelsalat gewidmet. Bei dem Salat von Herr Grün handelt es sich genau genommen um einen Kartoffel-Bohnen-Salat. Ich nenne ihn Kartoffel-Bohnen-Salat Le Querce. Den Namen hat er von einem umbrischen Gut in der Nähe von Orvieto oberhalb des Corbara-Sees. Lust auf Italien?

Zutaten Salat (sättigend für zwei Personen oder als Vorspeise für vier)

5 mittelgroße Kartoffeln

½ Gurke (circa 200 Gramm)

1 Dose mit großen weißen Bohnen

2 kleinere rote Zwiebeln

circa 12 große grüne Oliven

12 Kirschtomaten

2 Eier

 

Zutaten Salatsauce

3 gute Teelöffel mittelscharfen Senf

5 Esslöffel Condimento Balsamico Bianco

5 Esslöffel natives Sonnenblumenöl

½ Bund Blattpetersilie

1 Zweig Basilikum

Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker

 

Zubereitung

Zunächst die Kartoffeln in der Schale kochen, bis sie gar sind. Kalt abschrecken, abkühlen lassen und pellen. Währenddessen die Eier hart kochen, diese ebenfalls von der Schale befreien und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Die weißen Bohnen in ein Sieb geben, kurz mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Blattpetersilie und Basilikum waschen und beides trocken schütteln.

Am besten bereiten Sie jetzt die Salatsauce zu. Geben Sie die drei gut gehäuften Teelöffel Senf in ein Schälchen, dazu eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer sowie 5 Esslöffel Balsamico Bianco. Verquirlen Sie das Ganze gut mit einer Gabel und geben Sie dann das Öl dazu, rühren Sie die Sauce so lange, bis sich die Zutaten gut verbunden haben.

Rupfen Sie die Blätter von der Petersilie und hacken Sie sie fein. Stellen Sie 2 Esslöffel davon zur Seite. Sie benötigen die Petersilie später zum Anrichten des Salats – ebenso die Basilikumblätter. Die übrige Petersilie vermischen Sie mit der Salatsauce.

Nun schälen Sie die Gurke und schneiden sie in Scheibchen. Schälen Sie die beiden roten Zwiebeln, halbieren Sie sie und schneiden sie in feine Streifen. Schneiden Sie die abgekühlten Kartoffeln in Scheiben und mischen Sie sie in einer Schüssel mit den Gurkenscheiben, salzen Sie beides leicht. Nun kommt ein Drittel der Zwiebeln dazu und etwas von der Salatsauce darüber. In einer kleinen Schüssel mischen Sie die weißen Bohnen ebenfalls mit einem Drittel der Zwiebeln und etwas Salatsauce.

Nun waschen Sie noch die Tomaten und vierteln die Eier. Jetzt können Sie alles schön auf zwei großen oder vier kleineren Tellern anrichten: die Gurken-Kartoffel-Salat-Mischung, die weißen Bohnen und Tomaten, dazu die Eier und Oliven und die Basilikumblätter. Streuen Sie die gehackte Petersilie über den Salat und verteilen Sie zuletzt die restliche Sauce über die Teller. Guten Appetit!

Es grüßt Sie

Herr Grün

Kommentare

  1. Clia meint

    Boah, das ist ja eine geniale Idee. Ich liebe nämlich dicke Bohnen und Kartoffeln. Ware aber nie darauf gekommen, sie zusammen in einem Gericht einzusetzen. *geht gleich mal getrocknete dicke Bohnen für morgen einweichen

  2. Sabine meint

    Danke Herr Grün!Der Salat schmeckt “sau gudd “wie wir Saarländer sagen, wenn was wirklich super ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.