Kartoffel-Sellerie-Suppe mit Blaubeeren und Knoblauchkrokant

Kartoffel-Selleriesuppe»Sie wollen eine Kartoffel-Sellerie-Suppe kochen mit Blaubeeren und Knoblauchkrokant?«, Professor Caprese lächelte. »Das gefällt mir. Rufen Sie mich an, wenn Sie fertig ist? Ich komme sofort. Und bringe auch eine kleine Überraschung mit.«

Um ein Uhr saßen wir beide zusammen. Die Suppe. Ein sizilianischer Weißwein. Zwei Ficelle und: Selleriesalz, das Caprese selbst hergestellt hatte. Es passte perfekt.


Zutaten für zwei gute Portionen

500 g halbfestkochende Kartoffeln (geschält)

150 g Sellerie (geschält)

2 EL Olivenöl

500 ml Gemüsebrühe

ein paar Blaubeeren

etwas Knoblauchkrokant (wie er gemacht wird, sehen Sie hier)

Selleriesalz (Rezept sehen Sie hier)

Salz, Pfeffer


Zubereitung

Die Kartoffeln und Sellerie in große Würfel schneiden und mit dem Öl bei guter Hitze 2 bis 3 Minuten andünsten. Dann mit der Gemüsebrühe abschlöschen und kochen bis Kartoffeln und Sellerie weich sind. Dann mit einem Pürierstab pürieren. Wenn Ihnen die Suppe zu fest ist, noch etwas Gemüsebrühe zugeben. Ich mag sie lieber etwas fester. Und auch noch abschmecken – eventuell mit Pfeffer (und Selleriesalz)
Die Suppe in Teller geben. Die Blaubeeren in die Mitte. Den Knoblauchkrokant daneben. Nun noch etwas mit dem köstlichen Selleriesalz würzen. Volià. Guten Appetit.

Baguette selber backen

Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie Ficelle und französisches Baguette selber backen können.

Gutes Gelingen und viele Grüße

Herr Grün

Kommentare

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.