Mandel-Mokka-Torte

MnadelFür den heutigen Nachmittagskaffee hatte Professor Caprese ein neues Experiment vorgesehen. Ich sollte für Luigi ein Tortenrezept vorbereiten. Der kleine Roboter würde es lesen, dann die Böden backen, die Crème zubereiten und die Torte anschließend verzieren. Ehrlich, so richtig glaubte ich nicht daran. Aber ich wollte die Beiden nicht enttäuschen. Also schrieb ich eine Art Wunschrezept für eine kleine Mandel-Mokka-Torte. Die Böden mit gemahlenen gebrannten Mandeln und anschließend mit Amaretto beträufelt. Die besondere Herausforderung: Die Biskuitböden sollten mit Hilfe einer Tasse gebacken werden. Es handelte sich also um eine meiner typischen Mini-Torten. Und was soll ich sagen: Luigi löste alles mit Bravour und in einer super Zeit. Ich war begeistert. Der Professor trällerte vor Freude ein Lied.

Zutaten für die Böden

50 g Mandeln
50 g Mehl
50 g Puderzucker
20 g Kakao
2 Eigelb
2 Eiweiß
½ TL Reinweinstein
1 MS Natron
35 g Zucker
4 EL Amaretto


Zutaten für die Mokka-Crème

180 g weiche Butter
2 EL Rahm
1 EL Instant-Espressopulver
140 g Puderzucker
100 g Mascarpone


Zutaten für die Ganache

70 g Blockschokolade
1 EL Sahne
1 TL Butter


Verzierung

1 Päckchen Mokkabohnen


Außerdem benötigen Sie: 1 Tasse mit einem Durchmesser von 9 bis 10 Zentimetern.


Zubereitung Böden

Die Mandeln grob hacken, dann in einer beschichteten Pfanne rösten. Dabei immer mal wieder umrühren. Wenn dieser Jahrmarktsduft von gebrannten Mandeln hochsteigt, geben Sie ½ EL Zucker darüber und rühren die Mandeln etwas um. Kurz noch weiterrösten, dann vom Herd nehmen. Achtung;. Die Mandeln dürfen auf keinen Fall schwarz werden. Wenn sie erkaltet sind, ganz fein mahlen.

Die gemahlenen Mandeln, das Espressopulver, den Puderzucker und zwei Eigelb schaumig schlagen.

Die Eiweiß steif schlagen und den Zucker dabei einrieseln lassen. 1/3 des Eischnee unter die Mandelmasse heben. Den Rest auf die Masse geben. Das Mehl, den Kakao, Reinweinstein und Natron über die Masse sieben. Das Ganze mit einem Löffel gut verrühren.

Tortenboden

Tassentorte

Um die Tasse herum mit Bleistift 4 Böden auf das Backpapier zeichnen. Den Teig gleichmäßig auf den Kreisen verteilen. Nun mit einem Löffel, den Sie zwischendurch in warmes Wasser tauchen, gleichmäßig verstreichen.
Bei 170 Grad (Umluft) auf mittlerer Schiene circa 6 bis 8 Minuten backen. Sie wissen: jeder Herd ist anders. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung.
Die Böden sofort vom Blech nehmen und erkalten lassen.
Dann mit der Tasse die Böden ausstechen.

Die Böden auf einer Seite mit dem Amaretto beträufeln. Pro Boden circa 1 EL Amaretto.


Zubereitung Mokka-Crème

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und einmal gut mit einem Rührgerät verrühren.


Finish Torte

Die Torte Schritt für Schritt aufbauen. Auf jeden Boden etwas Crème geben und mit einem Messer verstreichen. Tauchen Sie das Messer zwischendurch immer in ein Glas mit kaltem Wasser. Tipp: Ich kann die Crème besser aufteilen, wenn ich sie in eine flache Form gebe. So hat man einen besseren Überblick über die Menge.
Nehmen Sie bitte für den Deckel einen besonders schönen Boden – mit der flachen Seite nach oben.

Mokka-Mandel-Torte

Die Torte mit den Mandelblättchen verzieren. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Mandelblättchen nicht zu bröselig sind. Es sieht hübscher aus, wenn Sie viele ganze Mandelblättchen haben.


Nun noch eine kleine Ganache für die Verzierung des Tortendeckels.

Geben Sie dafür 70 g Blockschokolade in einen kleinen Topf und stellen Sie diesen in ein Wasserbad. Schmelzen lassen und 1 EL Sahne sowie 1 gehäuften TL Butter dazugeben. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen. Damit die Torte verzieren (siehe Abbildung) und jeweils eine Mokkabohne obenauf.


Ja – das war es. Ich bin gespannt, wie Ihnen die kleine Mandel-Mokka-Torte schmeckt.


Gutes Gelingen und viele Grüße

Herr Grün

Kommentare

  1. Andrea meint

    WOW, das sieht nach hoher Backkunst aus! Diese kleine Mandel-Mokka-Torte stelle ich mir als tolles Geburtstagsgeschenk vor, ich habe auch schon eine Idee, für wen ich die backen werde. Mal schauen, ob ich das ohne Luigi so schön hinbekomme, wie auf dem Bild. Grüße ins Wochenende von Andrea

    • Herr Grün meint

      Liebe Andrea!

      Diese Torte ist ganz einfach zu backen. Haben Sie es gewagt? Wenn ja – gibt es ein Foto?

      Viele Grüße von Herrn Grün und auch von Luigi;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.