Pistazien- und Walnussecken

Pistazien- und WalusseckenIch finde, »Keks« ist ein sehr schönes Wort. Man verbindet mit ihm nur Gutes. Außer natürlich, wenn man sich mal an einem verschluckt und durch extremes Husten eine schlimme Katastrophe ausgelöst hat – was sicherlich eher selten vorkommt. Eine besondere Keksvariante sind Miniatur-Nussecken. Ich dachte, ich stelle Ihnen heute Pistazien- und Walnussecken vor.


Pistazien- & Walnussecken

circa 36

 

Zutaten

Teig

150 g Vollkornweizenmehl

60 g Rohrohrzucker

70 g Butter

1 Ei



Belag Pistazienecken

25 g gehackte Pistazien

20 gehackte Mandeln

50 g Butter

1 EL Sahne

1 TL Zitronensaft

50 g Rohrohrzucker


Belag Walnussecken

50 g grob gehackte Walnüsse

20 gehackte Mandeln

50 g Butter

1 EL Sahne

1 TL Zitronensaft

50 g Rohrohrzucker


Verzierung

50 g Blockschokolade zartbitter

50 g Blockschokolade weiß


Zubereitung

Belag

Die Zutaten für jeden Belag in je einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen.


Teig

Mehl, weiche Butter, Rohrohrzucker in eine Schüssel geben. Den Schüsselinhalt mit der Hand gut vermischen, bis ein glänzender Teigkloß entsteht. Diesen für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Mit dem Nudelholz den Teig zu einem circa 5 mm hohen Rechteck auswalken.  Die Nussmassen je auf einer Hälfte verteilen. Bei 170° auf mittlerer Schiene circa 20 Minuten backen. Erkalten lassen.

Die erkaltete Teigplatte in 5 cm breite Streifen und dann in Quadrate schneiden, die Sie wiederum in Dreiecke teilen. Blockschokolade mit dem Messer zu Spänen hobeln und in einen Topf geben. Diesen über einem Wasserbad erwärmen.

Die Ecken der Pistazien-Ecken in die weiße, die Ecken der Walnussecken in die Zartbitter-Blockschokolade tauchen (siehe Foto).


Ein schönes Backen

Viele Grüße von Herrn Grün

Kommentare

  1. Chris meint

    mmmmmhhhhhhhh das klingt genau nach meinem Geschmack und wird schnellstens nachgemacht.
    Ich bin schon gespannt auf den Geschmack und wir werden sicher welche davon verschenken, sofn welche übrig bleiben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.