Rosmarin Pizza – kross und als Beilage für Pasta und …

Rosmarin PizzaZu Pasta esse ich sehr gerne Brot: Baguette, kleine Kugeln aus Pizzateig und Pizzen, die eigentlich gar keine sind. Manche nennen sie auch Pizzabrot. Wie auch  immer. Heute möchte ich ihnen zeigen, wie man eine Pizza nur mit Rosmarin, Olivenöl, etwas Pfeffer und Salz zubereitet. Passend zu allen Pastagerichten, wie ich finde. Sie können Sie auch einfach so essen – zu einem Glas Wein oder …

Anmerkung: Ich nutze ein Pizzablech mit 26 cm Durchmesser. So erhalte ich einen schönen Rand. Das liebe ich. Sie können natürlich auch frei formen, das ändert nichts am Geschmack.

 

Zutaten

125 g Mehl

3 g Hefe

Olivenöl

Pfeffer, Salz

circa 80 ml Wasser

Zubereitung

Geben Sie das Mehl und das Salz in eine Schüssel. Bilden Sie eine kleine Kuhle in der Mitte. Geben Sie die zerbröckelte Hefe in die Kuhle und gießen Sie etwas handwarmes Wasser (von den 80 ml) darüber. Wasser und Hefe leicht vermischen. Nun wischen Sie das Mehl über die Kuhle, sodass die Hefe und das Wasser zugedeckt sind. Lassen Sie diese Mischung circa 15 Minuten gehen. Dann etwas mit einem Löffel vermischen. Danach vermengen Sie die Mischung vorsichtig mit der Hand und geben immer mal von dem handwarmen Wasser hinzu. Verkneten Sie den Teig vorsichtig zu einem Kloß. Ist er zu trocken, noch ein paar Tropfen Wasser hinzugeben.  Ist er hingegen zu feucht, geben Sie noch etwas Mehl hinzu. Und auf Jeden Fall dann wieder gut verkneten.  Ich habe ein Pizzablech mit einem Durchmesser von 26 cm verwendet. Sie können auch eine Springform benutzen oder den Pizzateig frei auf einer Arbeitsfläche  formen – dann erhält die Pizza  allerdings nicht den schön knusprigen Rand. Ich reibe das Blech vorher etwas mit Olivenöl ein. Den Teig auf dem Blech verteilen. Ich drücke ihn von innen nach außen und drücke ihn am Rand etwas hoch.

Auf den Teig kommen: 1 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer sowie 1 gehäufter EL grob gehackter Rosmarin.

Lassen Sie den Teig so noch eine Weile stehen und heizen Sie derweil den Herd auf 220 Grad (Umluft)  vor. Gehen Sie bei der Herdhitze von Ihren Erfahrungen aus. Jeder Herd ist anders.

Hat der Herd die Hitze erreicht, auf mittlerer Schiene circa 8 bis 10 Minuten backen.

Das war es schon. Na – wie schaut die Rosmarin Pizza aus?

Am besten noch frisch servieren – zur Pasta oder was immer Sie auch vorhaben:)

Tipp: Wenn Pizzastücke übrig sind, trocken lagern (bitte nicht länger als einen Tag) und später wieder in den Herd geben. So schmecken sie fast wie frisch aus dem Ofen.

 

Viele Grüße von Herrn Grün

 

 

 

 

 

 

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.