Selbst gemachter Vanille-Grießpudding mit Sahne-Zimt-Äpfeln, Walnussstückchen und Ahornsirup

Selbst gemachter Vanille Grießpudding

Vanille-GrießpuddingManchmal wird einem eine Jahreszeit erst klar, wenn sie schon länger da ist. So geht es mir heute. Es ist Herbst.
Caprese wünschte sich ein Dessert zum Nachmittagskaffee – also keinen Kuchen.
Ich hatte noch ein paar Äpfel in der Vorratskammer. Finkenwerder Herbstprinz – von einem Apfelbauern hier aus der Gegend. Ein schöner Name. Finden Sie nicht. Herb, süß und sehr aromatisch sind sie.
Da kam mir auch eine Idee: Selbst gemachter Vanille-Grießpudding – mit Ahornsirup gesüßt. Dazu: Leicht gekochte Apfelstücke mit Zimtsahne und Walnussstücken. Sehr herbstlich. Der Professor würde Augen machen

Zutaten (für 2 Puddings)

Anmerkung: Ich habe dafür zwei Tassen mit je 100 ml verwendet, die sich nach unten verjüngen.

Für die Puddings
10 g Stärke
15 g Weichweizengrieß
4 EL Milch für die Stärkemasse
100 ml Milch
100 ml Sahne
25 g Ahornsirup
8 g Butter
Mark einer ½ Vanilleschote

Für die Apfel-Zimt-Sauce
1 Apfel (Ich habe einen Finkenwerder Herbstprinz verwendet – aber es geht auch Boskop oder ähnl.)
100 ml Wasser
4 EL Sahne
circa 8 halbe Walnüsse
1 EL Ahornsirup

Für die Dekoration

Etwas Ahornsirup

Zubereitung

Pudding

Anmerkung: Ich verwende Tassen, die sich nach unten hin verjüngen. Spülen Sie diese Tassen direkt vor dem Einfüllen des Puddings mit kaltem Wasser aus, so haftet der Pudding nicht so sehr an den Wänden.

Die Stärke und den Weichweizengrieß in eine kleine Schüssel geben und mit 4 EL Milch gut vermischen. Achten Sie darauf, dass keine Klümpchen entstehen. Sollte dies dennoch passieren, einfach durch ein Sieb streichen. Dann noch den Ahornsirup dazugeben und gut umrühren.

Milch, Sahne, Butter und das ausgekratzte Vanillemark in einen kleinen Topf geben, gut mit einem Schneebesen verrühren und zum Kochen bringen. Nun die Stärkemischung hineingießen und gut mit einem Schneebesen vermischen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen kurz aufkochen. Gleich in die Förmchen füllen und 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Sie sehen ja, wie fest er ist:)

Während der Grießpudding im Kühlschrank steht, können Sie die Sauce zubereiten.

Für die Apfel-Zimt-Sauce
6 der 8 Walnusshälften in grobe Stücke schneiden.
Den Apfel schälen, entkernen und in große Stücke zerteilen. In einen Topf mit circa 100 ml Wasser geben und kurz kochen. Das waren bei mir circa 2 Minuten. Weich aber bissfest sollen sie sein.
Das Wasser abgießen. Nun zu den Apfelstücken Zimt, Sahne, Walnussstücke und 1 EL Ahornsirup geben. Ganz kurz (circa 1 bis 2 Minuten) einkochen lassen.

Finish

Die Grießpuddings vorsichtig auf Untertassen oder Dessertteller stürzen.
Die Sauce kurz erhitzen. Ist sie zu dicklich bzw. trocken, noch etwas Sahne hinzugeben. Mit etwas Ahornsirup übergießen und mit den Walnusshälften die übrig sind, dekorieren.

Der Ahornsirup wurde mir freundlicherweise von Rapunzel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank:)

Gutes Gelingen und viele Grüße

Herr Grün

Kommentare

  1. Franzy vom Schlüssel zum Glück meint

    #Oh lecker! Griespudding!
    Hab ich ja schon ewig nicht mehr gemacht
    (hab beim letzten mal einen Rest im Kochtopf gehabt und war dann unerwartet für ein längeres WE weg… EKLIG was mich Zuhause erwartet hat.. da ist es mir erst einmal vergangen.. aber jetzt rau ich mich glaub’ ich wieder ran XD)

    Viele liebe Grüße

    fRanzy

  2. Annika meint

    Lieber Herr Grün,
    Ein seeeeeehr leckeres Herbstdessert mit dem ich am Wochenende Freunde bekocht habe und alle waren restlos begeistert:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.