Selbst gebackenes Ficelle mit Oregano-Nuss-Pesto, Tomaten, roten Zwiebeln und Rucola

Ficelle mit selbst gemachtem Oregano pestoUm 1 Uhr morgens klingelte das Telefon. Es war Professor Caprese. »Signore Grün, habe ich Sie geweckt? Ich bin gerade beim Packen. Ich fahre gleich morgen mit dem Zug nach Neapel. Es ist nämlich so … « Er erzählte mir von seiner Tante Lucia – sie besaß ein Grundstück mitten in Neapel und nun wolle die Stadt … Aber das Fatale sei, dass sein Cousin, der in Kalabrien eine Wohnwagenfabrik besitze … und der Onkel von Lauro, der wiederum in der Politik sehr engagiert sei, wenn auch noch nicht erfolgreich, aber doch sehr vielversprechend, das heißt noch ohne Einfluss, aber wie gesagt … Um 1.30 Uhr, Professor Caprese meinte gerade, dass er Flugangst habe und deshalb mit dem Zug fahre, da fragte ich nach: »Wie kann ich Ihnen helfen, Herr Caprese?«
Dann war es eine Weile ganz still. Ein Räuspern. »Signore Grün, per favore, könnten Sie mir zwei bis drei von Ihren Ficelle zubereiten. Für die Fahrt. Das wäre eine große Hilfe. Eine unbeschreibliche Unterstützung.« Ich schüttelte den Kopf und sagte zu. Gleich ging ich ins Kochlabor. Hefeteig für die Ficelle, etwas von dem selbst gemachten Oregano-Nuss Pesto, Tomaten, rote Zwiebeln, Rucola und eine schöne italienische Vinaigrette.
Dieser Caprese – dafür musste er mir aber salzige Kapern mitbringen.

Zutaten für drei Ficelle

3 Ficelle (wie sie zubereitet werden, erfahren Sie hier)

Oregano-Nuss-Pesto (wie es hergestellt wird, zeige ich hier)

3 – 4 Tomaten

3 rote Zwiebeln

2 Handvoll Rucola

100 ml Olivenöl

2 EL Balsamico (nach Geschmack rot oder weiß)

1 Handvoll Walnüsse

1 Knoblauchzehe

2 TL mittelscharfer Senf

Salz, Zucker, frischer Pfeffer

Zubereitung

Tomaten und Rucola waschen. Die Tomaten und die roten Zwiebeln in Scheiben schneiden (1/2 Zwiebel zurücklegen und in kleine Stücke schneiden für die Vinaigrette).  Die Walnüsse in grobe Stücke zerteilen. Den Knoblauch fein hacken. Das Öl und den Essig gut mischen. Walnüsse, Senf, Zwiebelstücke, etwas Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben. Alles gut mischen. Tipp: Ich nehme dazu ein kleines Marmeladenglas oder ähnliches und gebe alles hinein. Den Schraubverschluss darauf und alles kräftig schütteln.

Geben Sie die Vinaigrette in eine Schüssel und die Tomaten, die roten Zwiebeln und den Rucola dazu. Alles vermischen.

Die Ficelle in der Mitte aufschneiden. Das Unterteil mit 1 EL Pesto bestreichen und den Salat darauf. Oberteil drauf und fertig sind sie – die Ficelle. Genau so liebt sie Professor Caprese.

Viele Freude mit den Ficelle

Herr Grün

Kommentare

    • Herr Grün meint

      Liebe Franziska! Dann solltest du das Ficelle auch unbedingt einmal backen. Das Pesto ist natürlich auch selber gemacht. Auch dazu gibt es ein Rezept. Viele Grüße von Herrn Grün

  1. Jochen Niehauser meint

    Oh mein Gott! Das pesto klingt ja mal so gut, dass ich es direkt heute ausprobieren werde! Das Baguette ist eh genau das richtige für das Wetter, wenn man nicht so viel Lust auf was warmes hat 🙂 Das Pesto kann ich mir ausserdem auch gut zu nudeln vorstellen. Das Rezept ist jedenfalls schon mal ausgedruckt 🙂

  2. Pady meint

    Hallo Herr Grün!

    Bin gerade auf Ihren Blog gestoßen und finde ihn einfach toll! Sehr kreative und bestimmt leckere Rezepte! Werde hier öfter Mal vorbeischauen und versuchen einige nachzukochen.

    Das Ficelle sieht sehr lecker aus, eignet sich hervorragend als Snack oder Mahlzeit und kann einen vegetarischen Ernährungsplan für ein erfolgreiches Muskeln bzw. Masse aufbauen ergänzen.

    Viele Grüße

    Pady

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.