Spekulatius-Kipferln mit Orangenstaub

Spekulatius-Kipferln»Was machen Sie eigentlich am ersten Advent Herr Grün?«
»Ich werde Spekulatius-Kipferln essen. Davon habe ich in den letzten Wochen ganz schön viele auf Vorrat gebacken. Ganze Truhen voll. Der Dachboden ist zugestellt damit. Die Tür lässt sich kaum noch öffnen. Ich werde mir dazu einen Kaffee kochen und wie jeden ersten Advent etwas verreisen.«
»Wo soll es denn dieses Mal hingehen?« »Das weiß ich noch nicht. Mal schauen. Vielleicht nach Mikronesien.« Ich wusste es wirklich nicht. Manchmal schlafe ich auch schon vor der Reise ein, weil alles so aufregend ist.
Für heute haben sich Frau Plötzenhoff, die Blau-Zwillinge und Herr Josele zum Nachmittagskaffee angekündigt. Darauf freue ich mich sehr.
Die Spekulatius-Kipferln werden übrigens in Orangenstaub gewälzt. Sie wissen nicht, was das ist? Das erkläre ich Ihnen gerne. Aber ich habe nicht so viel Zeit. Sie wissen schon – der Besuch.

Spekulatius-Kipferl
mit Orangenstaub
circa 35


Teig

150 g Weizenvollkornmehl
140 g Butter
1 Eigelb
60 g Rohrohrzucker
60 g gemahlene Mandeln
1 EL Kakao
1 TL Zimt
1/2 TL Anissamen
4 Nelken


Verzierung – der Orangenstaub

1 gehäufter EL Orangeat (wie Sie das selber machen können, erkläre ich hier)
1/2 TL Zimt
2 EL Puderzucker


Zubereitung


Teig

Mehl, weiche Butter, Eigelb, Rohrohrzucker, gemahlene Mandeln und Kakao in eine Schüssel geben. Zimt, Orangeat und Nelken mit dem Mörser zu Pulver zerreiben und ebenfalls dazugeben. (Sie können alternativ auch circa 2 TL fertiges Spekulatiusgewürz nutzen). Die Zutaten mit der Hand gut verkneten, bis ein glänzender Teigkloß entsteht. Diesen für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf einer Schneidefläche zu einem Laib von 5 (Breite) mal 1,5 cm (Höhe) formen. Stücke von circa 1 cm abschneiden, in die typische mondsichelförmige Kipferlform bringen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Bei 160° (Umluft) auf mittlerer Schiene circa 12 Minuten backen.

Orangeat, Zimt und Puderzucker zu Staub zermahlen und die abgekühlten Kipferl vorsichtig darin wälzen.


Ich wünsche Ihnen eine schönen ersten Advent. Uih – jetzt klingelt es schon an der Tür. Der Besuch.


Viele Grüße

von Herrn Grün

Kommentare

  1. Melanie meint

    Das klingt nach einer schönen Kipfel-Variante. Und das Orangeat habe ich schon für meine anderen Weihnachtsbäckerein nachgemacht. So lecker, dass ich es am liebsten pur nasche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.