Strauchbohnen mit Zitronen-Thymiansauce und Pommes Allumettes

Strauchbohnen mit Zitronen-Thymiansauce und Pommes AllumettesAls Professor Caprese vom Markt kam, war er etwas aufgeregt. »Sie sollen das Essen auf keinen Fall überthymianisieren“, meinte er.
»Überthymianisieren? Wer hat das gesagt?« Ich musste lachen. Das Wort war toll, aber ich hatte es noch nie gehört.
»Der Mann am Gemüsestand. Überthymianisieren wie versalzen, denke ich.« Caprese setzte sich an den Tisch und packte die Einkäufe aus. Ein riesiger Strauß Thymian kam zum Vorschein. Nun war mir klar, was Caprese meinte. Nicht schlimm. Thymian konnte man immer gut gebrauchen.
Ich fing an, das Essen zuzubereiten. Es gab Strauchbohnen mit Zitronen-Thymiansauce und Pommes-Allumettes. Ich glaube, das werden Sie mögen.

Dieses Gericht wurde gesponsert von Thomas Grimme und dem Team Bleywaren – ein Traditionsunternehmen seit 1827. Die sind sehr nett, Herr Grün Fans und haben mir alle Wünsche erfüllt. Ich konnte nicht widerstehen:) Schauen Sie auch gerne mal auf die Produktseite von Bleywaren. Ich finde, die haben sehr schöne, stilvolle und praktische Produkte – nicht nur für die Küche. Ich blende den Link unten ein.
Ich werde nun jeden Monat ein Gericht für Bleywaren veröffentlichen. Vorgaben gibt es keine. Ich darf kochen und backen, was ich will. Das ist super.

Zutaten (für zwei Portionen – ich würde es eher als kleinere Mahlzeit sehen – Sie können die Menge ja beliebig erhöhen)

Für die Zitronen-Thymiansauce

10 g Mehl
10 g Butter
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
1 TL Rohrohrzucker, (bitte nicht Rohrzucker)
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1 EL Zitronenabrieb
2 EL frischer Thymian (gerne auch mehr)

Für die Bohnen

ca. 200 g Strauchbohnen
etwas Salz

Für die Pommes Allumettes

2 große (!) festkochende Kartoffeln (bei mir waren das 250 g)
Olivenöl
etwas Salz


Zubereitung Zitronen-Thymian-Sauce

10 g Mehl mit 10 g Butter zu einer Mehlbutter verkneten und in den Kühlschrank stellen.
Den Knoblauch in kleine Würfelchen schneiden.
Die Butter zerlassen und den Zucker darüberstreuen, umrühren. Die Knoblauchstücke dazugeben. Wenn der Knoblauch leicht braun ist, mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne dazugeben sowie den Zitronenabrieb und die Mehlbutter. Alles gut umrühren. Zum Schluss kommt noch der Thymian. Kurz köcheln lassen. Es soll eine sämige, cremige Sauce entstehen. Den Deckel auf die Pfanne und zur Seite stellen.

Zubereitung Bohnen

Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden.
Einen Topf mit ausreichen gesalzenem Wasser aufsetzen. Noch nicht kochen. Geht gleich los:)

Zubereitung Pommes Allumettes

Den Herd auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und zuerst in dünne, längliche Scheiben und dann in längliche, sehr dünne (ca. 8 bis 10 cm lang und 5 mm dick) Schnitze schneiden. Deshalb heißen sie auch (franz.) Allumettes = Streichhölzer. (siehe Foto). Eigentlich sind Pommes Allumettes sogar noch dünner, aber dann verbrennen sie im Backofen. Das wollen wir ja nicht:)

Die Kartoffeln auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und mit Olivenöl bespritzen. Ich halte dazu den Daumen auf die Flaschenöffnung und lasse einen Spalt. Dann spritze ich etwas Öl über die Kartoffelschnitze.

Nun kommen sie für ca. 10 bis 15 Minuten in den Ofen. Orientieren Sie sich bitte am Bräunungsgrad. Nach ca. 5 Minuten die Kartoffelschnitze wenden. Dann immer mal alle zwei bis drei Minuten wenden, bis sie eine schöne, knusprige Bräune haben.

Zurück zu den Bohnen

Die Bohnen ca. 10 Minuten im Salzwasser kochen, bis sie weich und dennoch bissfest sind.

Finish

Die fertigen Pommes Allumettes aus dem Ofen nehmen, in eine Schüssel geben, das Salz dazu und schütteln, damit sich das Salz gut verteilt.

Die Bohnen auf die Teller verteilen. Die Pommes Allumettes daneben. Nun noch etwas Sauce darübergeben und eventuell mit frischem Thymian dekorieren.

 

Und so kommen Sie zu Bleywaren. Viel Vergnügen beim Schauen.

Gutes Gelingen und viele Grüße

Herr Grün


Kommentare

  1. Marco meint

    Hi, das Wort Kapern bei der Zubereitung muss weg oder? Kapern kann ich eh nicht leiden 🙂 Wird nachher mal nachgekocht. Danke!

    Grüße Marco

    • Herr Grün meint

      Hallo Marco! Uih – das war ein Fehler. Kapern muss raus. Habe ich korrigiert. Vielen Dank und gutes Gelingen:)) Herr Grün

  2. Claudia Trost meint

    Die Sauce ist auch als vegane Variante “saulecker” 😘 und passt auch zu Blumenkohl! Hatte grad keine Bohnen da….
    Bei dieser Gelegenheit: vielen Dank für die vielen hervorragenden Rezepte – da macht kochen endlich mal wieder Spaß!!!!!!
    LG

  3. Frau Kaufmann meint

    Herr Grün,
    sehr herzlichen Dank für das tolle Rezept – auf die Kombi Bohnen an Pommes zu servieren wäre ich so nicht gekommen. Das Highlight ist aber die Sauce gewesen, die hat noch mal beiden Zutaten die Krone aufgesetzt 🙂
    Allerdings eine Kleinigkeit hat es mir etwas schwierig gemacht: Unser Gasherd hat sich leider nichts aus der Temperatur und der Backzeit gemacht. Aber das kennen wir schon ein bisschen.
    Alles in allem – danke sehr für diese raffinierte Idee!
    Beste Grüße, Frau Kaufmann

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.