Tomatensuppe und Pizza

Tomatensuppe und PizzaUm 11 Uhr vormittags klingelte im Kochlabor das Telefon.
»Signore Grün, Sie müssen mir helfen. Luigi …«
Er klang sehr aufgeregt. Mit Recht. Luigi hatte im Supermarkt eine Tütensuppe mit der Aufschrift: »Sonnengereifte Tomaten – original italienisch« gesehen und geöffnet. Da er aber keine Tomaten darin entdecken konnte, öffnete er eine Tüte nach der anderen und leerte den Inhalt auf dem Boden. Professor Caprese konnte ihn nicht davon abbringen und das Personal war in heller Aufregung.
»Ich stelle auf Lautsprecher, Signore Grün. Sagen Sie bitte etwas zu ihm.«
»Luigi?!«
Der kleine Roboter hatte meine Stimme gehört und hielt für einen Moment inne.
»In den Tüten ist nur Pulver. Ich koche jetzt eine Tomatensuppe. Möchtest du zuschauen? Dann komm doch ins Kochlabor. Ich freue mich.«
Das wirkte. Luigi ließ alles fallen und ging los.
Nur 20 Minuten später stand er im Kochlabor. Er war über und über bestäubt mit dem Suppenpulver. Ich reinigte ihn und fing an zu kochen.
Ich konnte bemerken, wie sein ärgerliches Summen zu einem ruhigen und zufriedenen Brummen wechselte.
Mögen Sie Tütensuppen? Oder lieber eine mit Leidenschaft zubereitete Tomatensuppe … mit echten Tomaten und …

Zutaten für circa zwei Portionen (500 ml Suppe)

500 g gut gereifte Strauchtomaten (oder Roma-Tomaten oder …)
200 g Knollensellerie (geschält gewogen)
2 mittelgroße Zwiebel
4 EL Olivenöl
400 ml Gemüsebrühe (Wasser + 1 EL gekörnte Brühe oder frische Gemüsebrühe)
2 Knoblauchzehen
1 gehäufter TL getrockneter Thymian
frischer schwarzer Pfeffer, Salz


Zubereitung

Die Zwiebel in Würfel schneiden und mit 4 EL Olivenöl in einem Topf glasig andünsten. Gewürfelte Sellerie hinzugeben. Circa 5 Minuten mit andünsten. Gewürfelte Tomaten, Thymian, Salz, Pfeffer hinzugeben. Noch einmal 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Gemüsebrühe und den gehackten Knoblauch dazugeben und den Deckel auf den Topf setzen. Drehen Sie die Hitze etwas herunter und lassen Sie das Ganze noch einmal 15 Minuten köcheln.
Nun die Masse vom Herd nehmen, mit dem Mixstab pürieren und erkalten lassen. Dann durch ein Tuch geben.


Kurz vor dem Essen die Suppe natürlich noch einmal erwärmen und eventuell abschmecken (nach Gusto mit Pfeffer, Salz und Kräutern). Dazu etwas Tomaten- oder Rosmarinpizza?


Gutes Gelingen und viele Grüße
Ihr Herr Grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.