Tortelloni in Thymiansahne

Tortelloni in ThymiansahneProfessor Caprese war nach Sydney zu einem Expertenkongress der Roboterwissenschaftler geflogen, und ich war mit Luigi allein im Kochlabor. Das war immer sehr unterhaltsam. Der kleine Roboter erzählte allerlei Geschichten, malte erstaunlich gelungene Bilder von Gemüse und Obst und spielte seine Lieblingslieder – Pop-Musik, Rap und italienische Arien. Er liebte es, mir beim Kochen zu helfen. Luigi konnte sehr geschickt Pasta falten. Ich musste ihm einen Ablauf nur einmal zeigen. Er filmte ihn mit seiner kleinen Kopfkamera und konnte ihn so exakt nachmachen, dass ich oft verblüfft war. Luigi war mir mit der Zeit sehr vertraut geworden. Ein sehr außergewöhnlicher Roboter und angenehmer Kochlabor-Besucher.
Heute kochten wir gemeinsam Tortelloni in Thymiansahne. Das Ergebnis sehen Sie auf dem Foto. Möchten Sie es gerne nachkochen?

Zutaten für zwei mittelgroße Portionen

1 Portion Tortelloni (wie diese ganz einfach hergestellt werden, erkläre ich hier)

200 g Kochsahne
2 gehäufte EL gehackten frischen Thymian (am besten gleich einen Bund kaufen – dann haben Sie auch etwas für die Dekoration)
30 g Butter
1 TL Honig
Salz, frischer schwarzer Pfeffer

Tortelloni ganz einfach selber machen
Zubereitung

Zubereitung Tortelloni

Bereiten Sie die Tortelloni vor, wie im Rezept hier beschrieben.


Zubereitung Thymiansahne

Geben Sie die Butter in eine gute erhitzte Pfanne. Wenn Sie gerade braun wird, gießen Sie die Sahne darüber. Gleich auch den gehackten Thymian dazu. Lassen Sie das Ganze ein zwei Minuten aufkochen. Nun noch den Honig dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut verrühren. Kurz köcheln lassen und zur Seite stellen.


Finish

Die Tortelloni auf die Teller verteilen. Thymiansahne darüber. Etwas mit frischem Thymian dekorieren. Das war es schon.

Dazu passen gut meine schnellen Pastabrötchen aber auch die italienischen Brötchen.


Gutes Gelingen und schöne sonnige Tage

Herr Grün

Kommentare

  1. Finchen meint

    Ich habe dieses Rezept heute leicht abgewandelt, in veganer Form, nachgekocht und meine Familie (mich eingeschlossen) war begeistert! Zu der Soße habe ich außerdem noch vorher angebratenes Gemüse zugefügt. Sooooo unglaublich lecker! Da lohnt sich der Aufwand.. Liebe Grüße!

  2. Beolina meint

    Ich habe dieses köstliche Rezept heute – auch in veganer Abwandlung gekocht – und schließe mich Finchen an: Der Aufwand hat sich absolut gelohnt! Ganz, ganz köstlich!
    Vielen Dank Herr Grün

  3. Robert Kunz meint

    Werter Herr Grün,
    gestern bereitete ich dieses Rezept zu.
    Wirklich alles machte ich so wie sie es beschreiben. Ich mischte, knetete, hackte, schmeckte ab, formte, kochte und richtete an.
    Und was soll ich sagen?
    Es war sagenhaft, unglaublich lecker, einfach unbeschreiblich.
    Vielen Dank und ganz viele Grüße von der ganzen Familie aus dem Allgäu

    • Herr Grün meint

      Lieber Robert! Ah – das freut mich sehr. So soll es sein. Vielen Dank für Ihren netten Kommentar und viele Grüße an die ganze Familie – Herr Grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.