Vegetarische Pizza Saverne

PizzaSaverneSaverne hatte von Anfang meine Sympathie. Gar nicht so spektakulär. Alles kam mir verlangsamt vor – so ruhig. Die kleine Stadt wird durchkreuzt von der Marne. Schiffe schweben vorbei. Im Restaurant La Marne von Charlot und Carine gibt es Flammkuchen und sogar Pizza. Wer guten Flammkuchen macht, der schafft das bestimmt auch mit Pizza – dachte ich. Leider fiel dieser Teil der Speisekarte an diesem Tag aus. Schade. Ich überlegte, wie wohl eine elsässische Pizzavariante ausschauen könnte und kam zu diesem Ergebnis: Mesdames et Messieurs, die vegetarische Pizza Saverne.




Zutaten für eine Pizza

Für den Teig

125 g Mehl

5 g frische Hefe

circa 70 ml handwarmes Wasser

¼ TL Salz



Für den Belag

150 g saure Sahne

circa 20 g mittelalter Gouda mit mikrobiellem Lab hergestellt (so viel Käse, dass man die Zutaten später noch schön sieht)

½ süß säuerlicher Apfel (ich habe Elstar genommen)

2 – 3 Roséchampignons

circa 5 ganze Walnüsse

½ rote Zwiebel

Salz, schwarzer Pfeffer

1 gehäufter EL frischer Thymian

½ TL Anissamen


Zubereitung Belag

Die saure Sahne in eine Schale geben und mit dem Thymian und den geriebenen Anissamen mischen. Mit Salz und frischem schwarzem Pfeffer abschmecken und in den Kühlschrank stellen.
Den Apfel vierteln und von einem Viertel (mit Schale) dünne Scheiben abschneiden.
Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Walnüsse als Hälften oder Viertel zurechtlegen.
Den Käse fein reiben (ich habe den Käse direkt über der Pizza gerieben).

Den Herd auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Ich möchte noch einmal erwähnen, dass jeder Herd anders ist. Gehen Sie nach ihrer Erfahrung vor.


Zubereitung Teig

Geben Sie das Mehl und das Salz in eine Schüssel. Bilden Sie eine kleine Kuhle in der Mitte. Geben Sie die zerbröckelte Hefe in die Kuhle und gießen Sie 50 ml handwarmes Wasser darüber. Wasser und Hefe leicht vermischen. Nun wischen Sie das Mehl über die Kuhle, sodass die Hefe und das Wasser zugedeckt sind. Lassen Sie diese Mischung circa 15 Minuten gehen. Dann etwas mit einem Löffel vermischen. Danach vermengen Sie die Mischung vorsichtig mit der Hand und geben immer mal von dem handwarmen Wasser hinzu. Verkneten Sie den Teig vorsichtig zu einem Kloß. Ist er zu trocken, noch ein paar Tropfen Wasser hinzugeben.  Ist er hingegen zu feucht, geben Sie noch etwas Mehl hinzu. Und auf Jeden Fall dann wieder gut verkneten.  Ich habe ein Pizzablech mit einem Durchmesser von 26 cm verwendet. Sie können auch eine Springform benutzen oder den Pizzateig frei auf einer Arbeitsfläche  formen – dann erhält die Pizza  allerdings nicht den schön knusprigen Rand. Ich reibe das Blech vorher etwas mit Olivenöl ein. Den Teig auf dem Blech verteilen. Ich drücke ihn von innen nach außen und drücke ihn am Rand etwas hoch.


Finish

Die saure Sahne auf dem Pizzateig verteilen. Die Apfelscheiben, die Pilze sowie die Walnüsse auf dem Teig verteilen. Die Zwiebelringe obenauf verteilen. Über die Pizza nun noch etwas Thymian streuen und etwas schwarzen Pfeffer. Nun den Käse darüber reiben. Volià. Nun die Pizza auf mittlerer Scheine 10 bis 12 Minuten knusprig backen. Bitte darauf achten, dass die Walnüsse und die Zwiebeln nicht verbrennen. Man erreicht das durch: Pizzablech drehen (bei Umluft) und in dem man die Temperatur reguliert. Jeder Herd ist ja anders. Nur Mut. Die Pizza ist robust und verbrennt nicht so schnell.



Gutes Gelingen – bonne chance

Viele Grüße von Herrn Grün

Kommentare

  1. Helen meint

    Lieber Herr Grün,
    ich bin letzte Woche auf Ihre Seite gesoßen und war sehr begeistert, da ich erst seit Kurzem Vegetarier bin und auch gerne mehr vegane Speisen zubereiten würde, ist Ihre Seite perfekt für mich! (:
    Ich war heute auf der Suche nach einem schnellen Pizzarezept und bin auf dieses hier gestoßen! (habe nur das Teigrezept verwendet und eine Gemüsepizza gemacht)
    Es ist schnell zubereitet und die Idee mit der Tortenform ist Gold wert!
    Auch meiner Familie hat es geschmeckt, um meine Schwester zu zitieren ‘Das ist die beste Pizza, die du jemals gemacht hast!’
    Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Helen

    • Herr Grün meint

      Liebe Helen!

      So ein ausführlicher und schöner Kommentar. Und ein schönes Lob. Vielen Dank. Darüber freue ich mich wirklich sehr:))

      Viele Grüße von Herrn Grün – und Grüße auch an Ihre Schwester

  2. antje meint

    Lieber Herr Grün, jetzt ist dass mit der Zaberner Pizza klar.
    Ja genau so ist Saverne. Wahrscheinlich hat die Zabern-Affäre den Saverner für alle Zeit gelangt.
    Und natürlich danke für das Rezept!!
    lG aus Basel

    antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.