Walnuss-Käse-Brötchen

WalnussbrötchenDiese Brötchen schmecken intensiv nach Käse und Thymian mit einer dezenten Walnussnote.  Sie passen hervorragend zu Salat aber auch zu einer Episode der Sopranos. Kennen Sie die?


Zutaten für vier Brötchen

250 g Weizenmehl

20 g frische Hefe

etwas Zucker

150 ml handwarme Milch

60 g frisch und fein geriebener Hartkäse aus makrobiellem Lab
Anmerkung: Hier gibt es schon hervorragende vegetarische Varianten. Ein mittelalter Gouda aus makr. Lab tut es natürlich auch.

2 EL natives Sonnenblumenöl

1 guter EL frischer Thymian

50 g geviertelte Walnüsse  (also größere Stücke)

 

Zubereitung

Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und formen Sie eine Kuhle. Geben Sie die Hefe in kleinen Stückchen hinein. Dann noch eine Prise Zucker dazu und 4 EL Milch. Die sollte wirklich nur handwarm sein. Sonst gärt die Hefe nicht. Wischen Sie mit der Gabel von Seiten her etwas Mehl über die Hefe, so dass alles abgedeckt ist. Lassen Sie die Masse ungefähr 10 Minuten zugedeckt so stehen.

Geben Sie die restliche Milch dazu. Nun verkneten Sie alles mit der Hand. Wenn ein schöner Teigkloß entstanden ist, kneten Sie diesen noch einmal gut auf einer Arbeitsfläche. Nun lassen Sie den Teig an einem warmen Ort zugedeckt noch circa eine Stunde stehen. Er sollte sich ungefähr verdoppeln.

Danach verkneten Sie den Teig mit dem fein geriebenen Käse, dem Thymian, den Walnüssen und dem Öl. Anschließend teilen Sie ihn in vier Stücke auf und legen Sie diese auf ein Blech mit Backpapier. Lassen Sie diese noch einmal 20 Minuten gehen.

Heizen Sie den Herd auf 180 Grad (Umluft) vor. Gehen Sie da ganz nach Ihrer Erfahrung. Jeder Herd ist ja anders. Also ist das ein Richtwert.

Schieben Sie die Brötchen auf die mittlere Schiene. Die Backzeit beträgt circa 15 bis 20 Minuten. Wenn sie so aussehen wie auf dem Herr Grün Foto, dann sind sie fertig.

Ach bitte – schreiben Sie mir doch, wie sie Ihnen gelungen sind. Oder schicken Sie mir Fotos. Das wäre sehr schön.

 

Viele Grüße

von Herrn Grün

 

 

 

 

Kommentare

  1. Klee Margarete meint

    Einzig etwas Salz hat mir gefehlt, ansonsten waren die Walnussbrötchen herrlich !
    Außen knusprig, innen duftig, obwohl nicht mit frischem, sondern mit selbst getrocknetem Thymian aus meinem Garten.
    Es stehen noch einige Versuche auf meiner Liste, bin hoch erfreut über diese Rezepte.
    Und grüße den Herrn Grün !

    Margarete Klee

  2. Klee Margarete meint

    Wirsingtarte wunderbar, Nudelteig ebenfalls. hab heute alle beide versucht.
    Nudeln locker duftig!
    bei der Tarte ist der Nussgeschmack so toll!

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.