Wan Tans mit pikanter Gemüsefüllung, Naturreis und scharfer Grapefruit-Peperonisoße

Vegane Wan TansVor Neujahr hatte mir mein Gemüsehändler einen chinesischen Rezeptkalender geschenkt. Gleich auf dem ersten Deckblatt waren chinesische Teigtaschen abgebildet. Die Chinesen nennen sie Wan Tans. Ihr Anblick faszinierte mich. Ich musste immer mal an sie denken. Den Kalender hatte ich allerdings unter ein paar Töpfe gelegt. Auf den anderen Seiten waren nämlich frittierte Hühnerfüße und ähnliches abgebildet. Heute fielen mir diese Wan Tans wieder ein. Und ich hatte eine Idee.
Mit Paprika, Möhren, roter Peperoni und Thai-Basilikum wollte ich eine pikante Füllung zubereiten. Dazu Naturreis und eine sirupartige Soße aus frischem Grapefruitsaft, mit angebratenen Peperonistücken. Haben Sie Lust?



Zutaten für zwei Personen (als Zwischengericht gedacht)

Zutaten für den Wan Tan Teig (4 Wan Tans)

circa 120 g Mehl
circa 100 ml Wasser
etwas Salz


Zutaten Füllung

1 rote Paprika
1 Möhre
1 kleine Zwiebel
½ rote Peperoni (wenn Sie es schärfer mögen, nehmen Sie rote Chili – aber obacht: langsam vortasten)
1 geh. TL englisches Curry
3 EL Öl (Ihrer Wahl – Sesamöl, Olivenöl …)
1 EL Rohrohrzucker
frischer Pfeffer, Salz
Thai-Basilikum


Zutaten Soße

Frischer Saft einer ½ Grapefruit – das waren bei mir 100 ml
50 g Rohrohrzucker
½ Peperoni (wenn Sie es schärfer mögen, nehmen Sie rote Chili – aber wie schon oben erwähnt: langsam vortasten)
frischer Pfeffer, Salz


Zusätzlich

circa 80 g Naturreis


Zubereitung Wan Tans

Geben Sie zum Mehl eine Prise Salz hinzu. Dann schrittweise immer etwas Wasser. Das Ganze vermischen und verkneten. Der Teig soll schön geschmeidig sein. Nicht zu trocken und nicht zu feucht. Gut kneten und in Folie eingewickelt in den Kühlschrank stellen.


Zubereitung Soße

Die Peperoni in grobe Stücke hacken und in 1 EL Öl andünsten. Mit Grapefruitsaft ablöschen und den Zucker dazugeben. Reduzieren bis die Soße sirupartig ist.


Zubereitung Füllung

Die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Paprika und die Möhre in kleine, längliche Streifen schneiden. Die Peperoni in grobe Stücke hacken. Circa 5 Basilikumblätter kleinhacken.
Die Zwiebel in 3 EL Öl glasig dünsten. Alles andere dazugeben. Etwas andünsten. Dann bei kleiner Hitze und mit Deckel auf dem Topf köcheln lassen.

Wenn alles weich aber bissfest ist, mit weiterem Thai-Basilikum, dem Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz noch etwas auf dem Herd lassen.

Naturreis bitte nach Packungsanweisung kochen.


Zurück zu den Wan Tans

Den Teig ganz dünn ausrollen. Mit dem Nudelrollmesser oder einem Messer 4 Rechtecke herausschneiden (circa 10 X 15 cm). In die Mitte etwas Füllung geben und die Teigstücke zuklappen. Zuerst längs, dann die Enden darüber klappen.

Ich habe die Wan Tans in einem Kochtopf mit Dampfeinsatz gegart (bitte von beiden Seiten). Sie können sie aber auch in heißem Wasser kochen. Da sollten Sie aber etwas vorsichtiger sein. Die Wan Tans dürfen nicht auseinander fallen.

WanTaninnen

Finish

Die fertigen Wan Tans auf einem Teller drapieren. Den Naturreis in eine Espressotasse oder ähnliches geben und fest andrücken. Nun auf dem Teller umstülpen.
Die Soße darüber gießen.


Gutes Gelingen

Ihr Herr Grün

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.