Kirsch Frozen Yogurt ohne Eismaschine selber machen

Frozen Yogurt selber machenIch riss das Fenster auf und schrie ganz laut: »Frozen Yogurt!« Aber da war niemand. Nur Luigi, der Roboter von Professor Caprese. Er mähte die riesige Wiese mit einem kleinen Traktor. Er drehte sich kurz um, fuhr aber gleich darauf weiter. Dann esse ich ihn selber – dachte ich. Extra cremiger Frozen Yogurt mit pürierten Kirschen. Ich hatte die einfache Basisvariante aus Joghurt und Puderzucker verbessert und war sehr zufrieden. Ich wollte gerade das Fenster schließen, da hörte ich von oben die Stimme des Professors. »Ich komme.« Zuerst sah ich nur einen Seilzipfel, dann eine kleine Ballongondel. Caprese stand im Korb, als sei nichts und fächelte sich Luft zu. »Diese Hitze.« Er sprang mit dem Seilende ins Kochlabor und band es am Herd fest. »Frozen Yogurt, Signore Caprese.« Er rieb sich die Hände. »Das ist jetzt genau das Richtige.« Bei diesem Mann wunderte mich nichts mehr. Un Pazzo.

 

Zutaten für circa 4 Portionen

300 g Griechischer Joghurt

200 g Schlagsahne

50 g Puderzucker

250 g reife Kirschen (außerhalb der Kirschsaison natürlich eingelegte Kirsch aus dem Glas)



Zubereitung

Die Kirschen waschen und entkernen. In ein Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Nun mit dem Joghurt und dem Puderzucker gut vermischen. Die Sahne schlagen und unterheben. Etwas verrühren. In ein flaches Gefäß – ich habe eine Auflaufform genommen – geben. Für circa drei Stunden ins Gefrierfach. Nach einer Stunde einmal gut durchrühren. Der Frozen Yogurt darf keine Kristalle bilden. Aber diese cremige Sorte macht das auch nicht so schnell. Bleiben Sie cool:)

Der Frozen Yogurt ist so konzipiert, dass er nach der Umrühr- und Gefrierfachphase gegessen werden sollte. Über Nacht im Gefrierfach bspw. wird er Kristalle ansetzen.
Bevor Sie ihn servieren, können Sie ihn ruhig noch ein paar Minuten draußen stehenlassen, bis er die Cremigkeit erreicht hat, die Sie sich wünschen.

Vielleicht dekorieren Sie ihn etwas vor dem Servieren mit Kirschen, geraspelte Schoki oder Pistazien. Was Sie möchten.
Bon appétit und einen schönen Eis-Sommer

Ihr Herr Grün

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.