Cantuccini mit Haselnüssen

CantucciniCantuccini sind traditionell ein italienisches Gebäck mit Mandeln. Nun habe ich mich aber für Haselnüsse entschieden und nenne sie trotzdem Cantuccini. Ich bin mir sicher, die Italiener tolerieren das. Hauptsache das Gebäck schmeckt und und kombiniert sich gut mit Espresso. Und das ist so. Ich habe es selbst ausprobiert.


Zutaten für circa 15 große Cantuccini

80 g weiche Butter

125 g Mehl

4 gehäufte EL Haferflocken

40 g Zucker für den Teig

1 gehäufter EL leicht entölter Kakao

1 EL Nuss-Nougat-Creme (ich verwende Creme ohne Palmöl)

70 g ganze Haselnüsse

etwas Sahne

1 EL Zucker als Zugabe für die gerösteten Haselnüsse



Zubereitung

Die weiche Butter, das Mehl, die Haferflocken, den Zucker, den Kakao, die Nuss-Nougat-Creme und 1 TL Sahne miteinander vermengen, bis ein glänzender, brauner Teigkloß entstanden ist. Legen Sie den Teig nun bitte für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Hacken Sie die Haselnüsse mit einem großen Messer auf einem Schneidebrett. Möglichst in Viertel oder kleiner – so lässt  sich der Teig später leichter in Scheiben schneiden.
Geben Sie die zerhackten Haselnüsse in einen beschichtete Pfanne. Bitte ohne Fett und im oberen Hitzebereich anrösten. Wenn Sie den Röstduft riechen, einen gestrichenen Eßlöffel Zucker drüberstreuen. Etwas umrühren. Kurz warten. Dann die Nüsse über den Teig schütten und vorsichtig (wegen der Hitze) mit dem Teig vermengen. Falls der Teig sich noch nicht richtig verbindet, geben Sie etwas Sahne hinzu, bis wieder ein glänzender Kloß entstanden ist.

Nun den Backofen auf 170 Grad (Heißluft) vorheizen. Aus dem Teig einen kleinen circa 8 cm breiten und 3 cm hohen Laib formen und mit einem scharfen, großen Messer in ca. 5 Millimeter dicke Streifen schneiden. Tipp: Ist er zu weich zum Schneiden, stellen Sie ihn für 15 Minuten ins Gefrierfach.
Legen Sie die Scheiben nebeneinander auf das Backblech.
Wenn nichts mehr vom Teig übrig ist, schieben Sie das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens.

Nach ca. 12 Minuten ist das Wunder vollbracht und die Cantuccini sind geboren.
Legen Sie sie bitte gleich auf einen kalten Teller, damit sie nicht nachbacken und womöglich auf der Unterseite dunkel werden.

Ich bin gespannt, wie Ihnen das italienische Gebäck gelingt und ob es Ihnen genauso schmeckt wie mir und den vielen Cantuccini Fans.
Ich freue mich über jeden Kommentar.

Es gibt übrigens auch ein Rezept, in dem der Cantuccini-Teig der Boden für einen Mini-Zitronen-Käsekuchen ist. Der Kuchen heißt Fritz:-) Das Rezept steht hier.

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr Herr Grün

 

 

 

Kommentare

  1. dieChill meint

    Sehr lecker ! Volle Punktzahl! Und auch wenn ich gestern beim anrösten der Nüsse in Karamellzucker den Rauchmelder ausgelöst habe-da wird sich das Geburtstagskind heute abend sicherlich freuen, wenn ich ihr das Gebäck mit einem Espressokännchen Latte Macchiato reiche 😀 http://abload.de/img/vvvvvccan7hk4o.jpg

    • Herr Grün meint

      Danke! HaHa – das mit dem Rauchmelder ist lustig. Ist mir aber auch schon passiert. Viel Erfolg und schöne Grüße von Herrn Grün

  2. moni meint

    Hört sich sehr gut an und mit der Alternative zu Mandeln mit Haselnüssen zu machen finde ich auch klasse. Werde das Rezept am Wochenende ausprobieren, da mein Mann Cantuccini sehr mag :-))! Übrigens sehr schöne Seite mit tollen Rezepten hier.

    • Herr Grün meint

      Liebe Moni! Danke für das Lob. Das freut mich sehr:)) Gute Wahl: Die Cantuccini backe ich mindestens einmal im Monat. Es gibt für sie sogar eine extra Keksdose. Viele Grüße von Herrn Grün

  3. Backbienchen meint

    Lieber Herr Grün! Ich habe mit erlaubt, Ihr Rezept leicht zu variieren, weil ich auf Haselnüsse allergisch bin: mit Mandeln und Mandelmus statt Haselnüssen und Nuss-Nougat-Creme sind sie auch hervorragend gelungen und schon fast alle genascht 🙂
    Herzliche Grüße
    vom Backbienchen

  4. Miss Peppa meint

    Hallo Herr Grün,
    ein leckeres Gebäck, nicht nur zur Weihnachtszeit. Und unkompliziert und rasch hergestellt. Kam auch bei den Empfängern meiner “Keks-Päckchen” sehr gut an.

    Vielen Dank und viele Grüße…von…
    Miss Peppa

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.