Linguine mit Marsalasauce, Datteln und Salbei

Linguine-Marsala»Nudeln soll man nicht ertränken.« Ein Lied mit diesem Titel wünsche ich mir von Max Raabe. Die Sauce sollte nur ganz leicht an ihnen kleben. Wie eine Zierde. Ein kulinarisches Accessoire. Geduldig ertragen sie es, wenn man sie in kochendes, gesalzenes Leitungswasser taucht. Vielleicht empfinden sie Pein und dennoch erwarten sie freudig ihren Auftritt. Mit Tomatensauce, Basilikumpesto oder besonderen Raffinessen. Mit offenen Armen empfangen Nudeln jeden kreativen Koch und jede Idee. Habt sie lieb. Lasst sie an der frischen Luft. Nur etwas Sauce. Das lieben Nudeln.

Heute möchte ich Ihnen Linguine mit Marsalasauce vorstellen. Bereichert mit gehacktem Salbei, mittelaltem Gouda und ein paar getrockneten Stückchen Datteln.

Zutaten für zwei Personen

240 g bis 300 g Linguine pro Portion (je nach Appetit)

150 g Sahne

75 ml Marsala

40 g mittelalter Gouda (oder ähnlich – mit mikrobiellem Lab hergestellt)

30 g Butter

4 getrocknete Datteln

eine gute Handvoll Salbei

1 gestrichener TL Zucker

Pfeffer

Salz

 

Zubereitung

Die Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie bräunlich ist. Dann etwas salzen. Geben Sie nun den Marsala dazu und einen gestrichenen TL Zucker und lassen Sie diese Melange circa 2 Minuten etwas köcheln. Nun die Sahne dazu, etwas Salz und Pfeffer sowie 1 Handvoll gehackten Salbei. Schließlich noch 4 grob geschnittene getrocknete Datteln und 40 g geriebenen mittelaten Gouda (oder ähnlichen Käse) dazugeben. Noch einmal für 2 Minuten kochen lassen, dann zur Seite stellen und Deckel drauf.

Die Linguine in Salzwasser kochen. Am besten al dente.

Ja das war es. Die Linguine auf einen Teller geben und ein wenig von der Marsalasauce dazu. Nicht zuviel. Sie wissen schon »Nudeln soll man nicht ertränken…LaLala.«

Es lebe der Sommer und die Sonne. Genießen Sie die Linguine und das Wetter und das Leben.

 

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr Herr Grün

Kommentare

  1. Tonia meint

    Stimmt, bei vielen bekommt man gerne mal Sauce mit Nudeln:) Ich möchte das Rezept hier so schnell wie möglich testen. Ich liebe Masala und ich liebe Salbei fast noch mehr! Das muss einfach gut schmecken! Vielen Dank schonmal für das Rezept, ich freu mich auf`s essen und hab es gleich mal bei Bloglovin vermerkt!

    • Herr Grün meint

      Liebe Tonia!

      Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Hast du die Linguine getestet? Wie haben sie geschmeckt? Der Herr Grün ist neugierig:) Herzlichst.

  2. Nicola Rössert meint

    So, die Salbei-Linguine wurden am Wochenende ausprobiert. Köstlich! Habe aber statt getrockneter Datteln lieber getrocknete Aprikosen verwendet. Und versuche demnächst eine noch fruchtigere Variante mit frischen Aprikosen. Und dazu vielleicht noch ein paar Krümel Schafs- oder Ziegenkäse. Könnte man auch noch um ein paar geröstete Pinienkerne ergänzen…. Dazu ein kühles Gläschen Rosé… Danke für die Anregung, Monsieur Vert!!

  3. Herr Grün meint

    Liebe Nicola! Das freut mich. Schön, dass du neue, kreative Varianten ins Spiel bringst. Das mag ich sehr. Viele Grüße von Herrn Grün

  4. Marianne meint

    Linguine mag ich auch sehr gern. Gabs heut bei uns zufällig auch. Mit Gorgonzolasoße und Fenchel. Ihr Rezept, lieber Herr Grün, gefällt mir auch. Die Note mit Marsala, Salbei und Datteln find ich hervorragend.
    Parmesan gibt bestimmt den vollendeten Pfiff!
    Ich probiere demnächst.
    Essensgrüße Marianne, die Probantin 🙂

  5. Christiane meint

    Hi Herr Grün,
    das hört sich lecker an, umso leckerer, als bei mir gerade gefastet wird. Freue mich schon auf die nahende Zeit, in der Frau Lehmann in Gerüchen schwelgend sich fast gänzlich verliert …
    Derweil ich knurrenden Magens meinen Obst- oder Gemüsaft schloze und in Wasser förmlich ertrinke,
    Krümel Schafskäse oder Ziege, danke Nicola!
    Nasenkringelnde Wittergrüsslein
    Ihre Marie*

  6. Ylva meint

    Das klingt absolut fein, lieber Herr Grün!
    Nur die Datteln, die würde ich jetzt einfach mal ganz frech weg lassen 😉
    Liebe Grüße,
    Ylva “Zuckerwatte”

    • Herr Grün meint

      Liebe Ylva! Klar kann man die Datteln weglassen. Ich werde es aber lieber nicht tun. Professor Caprese liebt die Variante mit den Datteln:)) Viele Grüße von Herrn Grün

  7. Mademoiselle Katie meint

    Ach Herr Grün, ich bin völlig verliebt in das Rezept und Ihre Worte. Und das mitten im November. Und schon bevor ich es probiert habe. Werde kochen und berichten. Liebe Grüße! Katie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.