Orientalische Rolls mit Couscous, pikanter Orient-Sauce und Minz-Tomaten-Salat

vegetarische Orientalische Rollsorientalische GewürzmischungProfessor Caprese hatte Luigi zu einem Roboter-Kongress nach Marokko mitgenommen. Seit der kleine Roboter zurück war, malte er im Kochlabor stundenlang orientalische Gerichte. Dutzende von Zeichnungen. Wunderschön. Das Kochlabor war allerdings übersät damit. Ich schaute mir einige davon abends, nach dem Aufräumen des Kochlabors, einmal genau an. Ein Gericht gefiel mir besonders gut. Heute habe ich es nachgekocht. Obwohl Luigi ja nichts essen darf, war er begeistert. Das Malen hat er nun eingestellt. Da bin ich auch etwas froh.
Haben Sie Lust auf ein orientalisches Gericht?

Zutaten (für zwei Portionen)

Zutaten Gewürzmischung

1 TL Kreuzkümmel
½ getrocknete Chilischote
1 TL Rosenpaprika scharf
1 TL Koriandersamen
Samen von 3 grünen Kardamomkapseln
1 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer

Zutaten Salat

8 kleine Tomaten
3 EL frisch gepressten Orangensaft
1 EL frisch gepressten Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1 TL Zucker
Salz
frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
ein paar Pfefferminzblätter in grobe Stücke geschnitten

Zutaten Sauce

250 g Griechischer Joghurt (10% Fett)
8 g Speisestärke
5 EL Olivenöl
1 mittelgroße Zwiebel, in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, in kleine Würfel geschnitten
70 g Ingwer, in Würfel geschnitten
½ der vorbereiteten Gewürzmischung
1 EL Rohrohrzucker
1 Handvoll grob geschnittene Minzblätter

Zutaten Rolls (für 8 Rolls)

60 g roter Quinoa
20 g Semmelbrösel
1 kleine Zwiebel in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, in kleine Würfel geschnitten
1/2 der vorbereiteten Gewürzmischung
ca. 5 EL Olivenöl

Zutaten Couscous

ca. 100 g Couscous nach Packungsanweisung zubereiten

Zubereitung Gewürzmischung

Alle Zutaten fein mahlen. Das mache ich mit Hilfe eines Mörsers, dessen Anschaffung ich empfehle.

Zubereitung Salat

Die Tomaten in große Würfel schneiden. Die Minzblätter waschen und in grobe Stücke schneiden.
Für die Vinaigrette: Alle Zutaten (bis auf das Salz und den Pfeffer) gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.


Zubereitung Sauce

Vermischen Sie den Joghurt gut mit 1 EL Olivenöl und der Speisestärke. Die Speisestärke verhindert später, dass der Joghurt gerinnt.
Geben Sie 4 EL in die gut erhitzte Pfanne und dünsten sie die Zwiebeln an. Dann kommen noch die Knoblauchwürfel sowie der Ingwer dazu. Auch mit andünsten. ¼ der Gewürzmischung sowie 1 EL Rohrohrzucker darüber geben. Alles gut vermischen. Nun den Joghurt dazugeben. Alles gut verrühren. Zum Schluss kommt ein weiteres ¼ der vorbereiteten Gewürzmischung sowie die Minze dazu. Wieder alles gut vermischen. Nun den Deckel auf die Pfanne und die Sauce zur Seite stellen.

Zubereitung Rolls

Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten.
Vermengen Sie das ausgequollene und abgekühlte Quinoa mit den Semmelbröseln, den Zwiebelwürfeln, dem Knoblauch sowie der Hälfte der vorbereiteten Gewürzmischung. Lassen Sie diese Masse ca. 10 Minuten ziehen.

Formen Sie die Quinoa-Masse zu 8 Rolls und geben Sie ca. 5 EL Olivenöl in eine Pfanne. Braten Sie die Rolls von beiden Seiten schön knusprig an.

vegetarische Frikadellen

Quinoa-Rolls – ungebraten


Während die Rolls braten
Zubereitung Couscous

100 g Couscous nach Packungsanweisung zubereiten

Finish

Die Tomaten mit der Zitronette vermischen und ein paar Minzblätter obenauf geben.

Die Sauce kurz noch einmal erhitzen.

Die Rolls auf die Teller verteilen. Das Couscous daneben. Die Sauce nach Gusto darüber. Et Voilà:)

Gutes Gelingen und viele Grüße

Herr Grün

Kommentare

  1. Anne Marie meint

    Das war wirklich lecker, danke, Herr Grün!
    Noch nicht einmal mein Freund, der ein konsequenter Fleischliebhaber ist, hat sich diesmal über eine vegetarische Speise beschwert!
    Jetzt werde ich auf jeden Fall Ihre anderen Gerichte ausprobieren. ♥

  2. Andrea meint

    Hallo Herr Grün, das ist ein schönes Rezept, das zum Nachkochen einlädt. Als großer Fan der orientalischen Küche hoffe ich, dass Luigi noch weitere Gerichte aufgemalt hat.
    Gestern habe ich zum ersten Mal roten Qinoa als Bestandteil eines Salates ausprobiert und war ganz angetan. Sehr lecker. Ein angenehmes Wochenende im Kochlabor wünscht Andrea

  3. Claudia meint

    Lieber Herr Grün,

    wie schade,
    Sie können sich nie überraschen lassen, was Herr Grün wieder für ein schönes neues Rezept auf seiner Seite hat!
    Und schnell schauen – was hat er dieses Mal mit Herrn Caprese & Co. erlebt…
    Das verschönert den Tag nämlich ungemein.
    Vielen Dank dafür.

  4. Anja meint

    Hallo Herr Grün,

    vielen Dank für dieses tolle Rezept, es ist das beste Quinoa-Rezept, das ich bisher ausprobiert habe! Aber haben Sie einen Tipp, wie das Quinoa besser “zusammenhält”? Ich finde das Formen der Röllchen bzw. Taler sehr schwierig, auch mit einem Ei zusammen hat es noch nicht besser geklappt.
    Herzliche Grüße, ich freue mich auf viele weitere leckere Rezepte von Ihnen!
    Anja

    • Herr Grün meint

      Liebe Anja! Formen Sie Quinoa zuvor zu einem Kloß? Das ist wichtig. Die Festigkeit können Sie auch mit zusätzlichen Semmelbröseln erhöhen. Viel Erfolg und viele Grüße – Herr Grün

  5. Annette Lübke meint

    Ich habe vergeblich versucht, die Röllchen zu formen. Da ich noch etwas Filoteig hatte, habe ich sie kurzerhand eingewickelt und siehe da : es schmeckte hervorragend ! Tolles Rezept, kommt sicher in mein Repertoire. Danke für viele Anregungen, es macht so viel Spaß in dem Blog zu stöbern.

    • Herr Grün meint

      Liebe Annette! Das Quinoa sollte immer noch etwas feucht sein. Alles zu einem großen, festen Kloß formen und für eine Weile liegen lassen. Dann Stücke herausnehmen und zu Röllchen formen. Man kann die Festigkeit mit etwas mehr Semmelbröseln erhöhen. Es freut mich, dass Ihnen mein Blog so viel Freude macht:)) Yippie:) Viele Grüße aus dem Kochlabor

  6. frau siebensachen meint

    danke für die geniale idee, quinoa als grundlage für orient-röllchen zu verwenden! ich nehme dann statt semmelbröseln mais- oder buchweizenmehl und schwupp sind sie nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei (meine persönliche extra-schikane). ich liiiiebe die orientalische küche!

  7. Angela meint

    Die Quinoa-Rolls sind sehr lecker! Vielen Dank für diese tolle Anregung.
    Da ich gestern einen Kuchen im Backofen hatte, habe ich die Rolls dazugestellt – etwas Olivenöl in eine kleine Auflaufform gegeben, Rolls hinein und mit etwas Olivenöl beträufelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.