Mandelmilchreis mit Vanillemark

Mandelmilchreis mit VanillemarkAls kleiner Herr Grün aß ich gerne Milchreis. Mein Leibgericht. Meine Mutter kochte einen riesigen Topf davon. Nach zwei Tellern wurde mir ganz heiß. Dem Genuss musste alles untergeordnet werden. Nach vier bis fünf Tellern war aber Schluss. Mehr ging nicht. Ich war glücklich. Hätte man mich damals gefragt, ob ich gerne Milchreis mit Mandelmilch probieren wolle, hätte ich heftig protestiert. Heute weiß ich, dass er genauso gut schmeckt. Mit pürierten Datteln gesüßt und mit Vanillemark aromatisiert. Milchreis, ein Fest fürs Leben. Sie wollen alles genau wissen?



Zutaten für zwei mittelgroße Portionen

150 g Mandeln

150 g Milchreis

800 ml Wasser (daraus gewinnt man zusammen mit den Mandeln circa 600 ml Mandelmilch)

4 getrocknete Datteln

1 Vanilleschote

Rohrohrzucker, wenn Sie nachsüßen möchten


Zubereitung

Die Mandeln kurz aufkochen lassen. Bitte den Deckel auf den Topf und zur Seite stellen. Warten Sie jetzt, bis das Wasser handwarm ist. Dann häuten Sie die Mandeln. Sie lassen sich ganz leicht aus der Haut entfernen. Geben Sie die Mandeln zurück ins Wasser und pürieren Sie nun alles mit dem Mixstab. Geben Sie zum Süßen noch 4 getrocknete Datteln hinzu. Wenn Sie das nicht möchten, auch gerne etwas Zucker.

Streichen Sie die Masse durch ein Tuch und fangen Sie die Mandelmilch in einer Schüssel auf.

Geben Sie die Mandelmilch, den Reis und das Mark einer Vanilleschote in einen Topf. Kurz aufkochen lassen. Dann bei kleinster Stufe circa 30 bis 40 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

Sie können den Mandelmilchreis gerne noch etwas mit Zimt, Zucker, Kirschen, Aprikosen – oder was immer Ihnen gefällt – dekorieren.
Gutes Gelingen und guten Appetit

Herzlichst – Ihr Herr Grün

Kommentare

  1. Steffi meint

    Ich erinnere mich auch sehr gerne an die Zeit zurück, als meine Mutter Milchreis gemacht hat & er unter der Bettdecke ziehen musste. Man konnte es als Kind kaum abwarten bis er fertig war.

    Das Rezept ist super, ich persönlich würde die Datteln gegen andere Früchte gerne austauschen. Welche Früchte passen dazu? Ist der Geschmack gänzlich anders? 🙂

    P.s: Vielen Dank für Ihre Teilnahme am Wettbewerb & viele Grüße.

    Steffi vom KP-Team 🙂

    • Herr Grün meint

      Liebe Steffi! Die Datteln sieht man nicht. Ich hatte sie als Süßungsmittel verwendet. Aber die Möglichkeiten sind ja groß. Du könntest Aprikosen nehmen, Pflaumenmus oder gekochte Birnen mit Zimt und Zucker. Viele Grüße von Herrn Grün

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.